BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa-So 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen

Muzeum der polnischen Waffen Oręża Polskiego

Muzeum der polnischen Waffen Or a Polskiego
Museum
Kolejowa 3
78-100 Kołobrzeg


90 Jahre Drahtesel in Kołobrzeg

Heute bekommt man sie östlich von Oder und Neiße in allen Formen, Farben und Materialausführungen. Doch noch vor 30 Jahren waren Fahrräder in Polen heiß begehrte Luxusgüter, die man ähnlich wie ein Auto oftmals nur über „Beziehungen“ bekam.
Dem heiß geliebten Drahtesel widmet sich noch bis Ende August eine Ausstellung im Museum der polnischen Waffen in Kołobrzeg (Kolberg). „Einfach Fahrrad“ soll etwas Abwechslung in die Museumsräume in der ul. Emilii Gierczak bringen. Die Schau zeigt über 40 Fahrräder als Leihgabe des Technikmuseums von Szczecin (Stettin).

Das älteste Stück hat ganze 90 Jahre auf dem Buckel. Gezeigt werden vor allem Zweiräder aus polnischer Produktion vom Dreirad für die Jüngsten über das beliebteste polnische Tandem bis hin zu professionellen Rennrädern. Besucher können zudem auch Klappräder, einen einfachen Hometrainer und echte polnische BMX-Bikes sehen.

Ergänzt wird die Ausstellung durch einen historischen Überblick sowie Bilder und satirische Zeichnungen zum Thema Fahrrad. Zu sehen ist sie während der regulären Öffnungszeiten des Museums dienstags bis sonntags von 9 bis 18 sowie montags in der Zeit von 9 bis 14 Uhr. Der Eintritt ist im Preis für die Besichtigung der ständigen Ausstellung inbegriffen und beträgt für Erwachsene 20, ermäßigt 15 Złoty (ca. 4,80/3,60 Euro).

Besonderheiten

Aufhübschung für das Museum der polnischen Waffen
Besucher des Seebades Kołobrzeg (Kolberg) können einem Street-Art-Kunstwerk derzeit beim Entstehen zusehen. Seit kurzem verschönern Dagmara Matuszak und Artur Wabik die bislang eintönigen Segmente des Museumsgebäudes in der ul. Narutowicza. Auf den neun jeweils über acht Quadratmeter großen Feldern zaubern sie mit Pinsel und Farbe Szenen aus der bewegten Stadtgeschichte Kolbergs und Kołobrzegs von der Einsetzung Reinberns als erstem Bischof von Pommern im Jahre 1000 über die Zeit Eriks I. als König der skandinavischen Kalmarer Union und die Belagerung durch die napoleonischen Truppen bis hin zur sogenannten „Meereshochzeit“, der symbolischen Wiederverbindung Polens mit der Ostsee nach dem Zweiten Weltkrieg, die im März 1945 in Kolberg stattfand. Matuszak und Wabik, die bereits andere Wände der Region offiziell bunter gemacht haben, wollen ihre Arbeit noch im September abschließen. Die offizielle Enthüllung des Murals soll aber erst im November stattfinden. Die Kosten für das Kunstwerk trägt der Freundesverein des Museums der polnischen Waffen. Finanziell gefördert wird es von der Stiftung der Santander Bank Polska.


Hotels in der Nähe

89%
Nad Parseta
Kolberg
1 Woche ab 199 €
97%
New Skanpol
Kolberg
1 Woche ab 329 €
97%
Olymp II
Kolberg
1 Woche ab 259 €


Verfassen Sie einen Gästebeitrag zum Muzeum der polnischen Waffen Oręża Polskiego
Hier geht es zu Hotels in Kolberg/Polen
Zurück zu: Erleben & Sport in Kolberg
Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
910 Reisetipps für Kolberg:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Kolberg anderen mit.

95 Fragen unserer Gäste zu Kolberg und unsere Antworten:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

☎ 0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag - Sonntag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback