BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen

Insel Usedom

Insel Usedom
Allgemeine Informationen zur Insel Usedom
Usedom Tourismus GmbH,
Waldstraße 1
Bansin
https://usedom.de/


Weiße Strände, ein großer Naturpark, Hügel, Seen, Wälder und das Achterwasser – die Insel Usedom ist Deutschlands beliebteste Badeinsel, vielfältig und außerhalb der Hauptsaison lassen sich so manche idyllische Winkel in Ruhe erleben. Die Badeorte Usedoms reihen sich entlang der 41 km langen Strände.

Lage der Insel Usedom (Uznam)

Usedom ist 445 m² groß und soll mit 1900 Sonnenstunden im Jahr die sonnenreichste Gegend Deutschlands sein. Die Insel besteht aus einem nördlichen Teil bei Wolgast, Karlshagen und Zinnowitz, der über eine schmale Landbrücke mit dem südlichen Teil verbunden ist – die engste Stelle befindet sich zwischen Zempin und Koserow. Im südlichen Teil Usedoms liegen die berühmten Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, die Usedomer Schweiz und auf der polnischen Seite das Ostseebad Swinemünde. Usedom heißt hier: Uznam.
Vom Festland wird Usedom durch den Peenestrom und das Achterwasser getrennt – fast die gesamte südliche Insel, das Achterwasser und die Halbinseln Lieper Winkel und Gnitz gehören zum Naturpark Usedom.
Der Begriff Kaiserbäder wurde erst in den neunziger Jahren als Marketingbegriff eingeführt. In Ergänzung zu den bekannten Kaiserbädern haben sich die Seebäder Zempin, Koserow, Loddin und Ückeritz zu den Bernsteinbädern zusammengeschlossen.

Anreise mit dem Auto nach Usedom:

Die Insel Usedom können Sie auf drei verschiedenen Routen erreichen: Über die Klappbrücke von Wolgast im Norden der Insel Usedom, über die Klappbrücke bei Zecherin im Süden und über die Fähren auf polnischer Seite zwischen Usedom und der Insel Wollin. Hier soll bis 2022 auch ein Tunnel gebaut werden. Allen drei Routen ist gemein, dass sie im Sommer und an Freitagen in Richtung Usedom und an Samstagen und Sonntagen in beide Richtungen regelmäßig überlastet sind. Es kann zu Staus kommen.

Anreise mit Bahn und Bus nach Usedom

Alternativ gibt es eine Bahnverbindung über Wolgast. Die Usedomer Bäderbahn verbindet alle wesentlichen Orte und deren Bahnhöfe Wolgast, Trassenheide, Zinnowitz, Zemoin, Koserow, Loddin, Ückeritz, Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf mit Swinemünde. Doch auch diese Verbindung ist an den „Lasttagen“ nicht gerade leer.
Seite der Liberalisierung des Fernbusmarktes werden auch zahlreiche Linienbusverbindungen nach Usedom angeboten.

Anreise per Flug nach Usedom

Südlich von Heringsdorf befindet sich der Verkehrsflughafen Heringsdorf, der demnächst in Heringsdorf/Swinemünde umbenannt werden soll. Aus einigen deutschen, österreichischen und schweizerischen Städten gibt es am Wochenende Flugverbindungen hierher. Viele Hotels holen ihre Gäste kostenfrei von den Flügen ab.

Sehenswertes auf Usedom

•    Usedom Stadt
mit dem historischen Markt, der Backstein - Marienkirche aus dem 15. Jahrhundert und dem Anklamer Tor
•    Peenemünde
mit der ehemaligen Heeresversuchsanstalt HVA. Werner von Braun konstruierte hier die V 2. Es gibt ein Historisch Technisches Informationszentrum (HTI), Gedenkstätten für die dort tätigen Zwangsarbeiter, von denen viele bei Bombenangriffen gestorben sind, außerdem ein Tiefseehafen mit großen U-Boot-Museum, das Phänomenta-Experimentiermuseum und ein Spielzeugmuseum,
•    Das Wasserschloß Mellenthin
mit einer Bockwindmühle auf dem 39 m hohen Glaubensberg
•    Die Kriegsgräberstätte Golm
Südlich von Swinemünde wurden während des zweiten Weltkriegs getötete Soldaten und Zivilisten aus Swinemünde beigesetzt – es ist eine der größten deutschen Kriegsgräber-Gedenkstätten.
•    Der Gothensee
ein See im Hinterland der Kaiserbäder, Brut- und Rastgebiet zahlreicher Vogelarten
•    Die Usedomer Schweiz
bei Benz, ein Hügel- und Seenland mit dem 56 m hoher Kückelsberg bei Benz und einer 1828 erbauten Windmühle
•    Der Naturpark Usedom:
Ein Teil der Insel, der Ruden, Wasserflächen im Stettiner Haff, Achterwasser und der Peenestrom gehören dazu, insgesamt 720 km², mit Hügeln, Mooren, Salzwiesen, Dünen und Strand – und vielen seltenen Tierarten
•    Der Lieper Winkel
eine Halbinsel auf der südlichen Hälfte im Achterwasser, mit der 800 Jahre alten Suckower Eiche, dem Fischereihafen von Rankwitz und dem Wisent-Reservat in Prätenow
•    Die Halbinsel Gnitz
bei Zinnowitz mit dem Weißen Berg
•    Die Nordküste des Stettiner Haffs
Mit dem Fischerdorf Kamminke an der Grenze zu Swinemünde, Fährverbindungen nach Ueckermünde und dem Flughafen Heringsdorf

Sehenswertes in der Umgebung von Usedom

•    Anklam
mit der Marienkirche aus dem 14. Jahrhundert, dem Otto-Lilienthalmuseum und dem Erlebnispark Aeronauticon
•    Wolgast
das Tor zu Usedom, mit der Klappbrücke, der gotischen Backstein-Basilika St. Petri aus dem 14. Jahrhundert (40 m hohe Aussichtsgalerie), der Gertrudenkapelle einem ehemaligen Spital von 1420, dem Museumshafen, dem Tierpark, der Schloßinsel, alten Speichern am Hafen und dem Rungehaus (Geburtshaus von Philipp Otto Runge)
•    Die Ueckermünder Heide
•    Die Hansestadt Greifswald und der Greifswalder Bodden



Besonderheiten

Foto: Fotolia


Hotels in der Nähe

84%
Rybniczanka
Swinemünde
1 Woche ab 199 €
71%
Sobotka
Swinemünde
1 Woche ab 179 €
100%
Resort Kaisergarten
Swinemünde
1 Woche ab 189 €


Verfassen Sie einen Gästebeitrag zum Insel Usedom
Hier geht es zu Hotels in Swinemünde/Polen
Zurück zu: Sehenswürdigkeiten in Swinemünde
Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
888 Reisetipps für Swinemünde:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Swinemünde anderen mit.

79 Fragen unserer Gäste zu Swinemünde und unsere Antworten:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback