BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen

Ostseeheilbad Heringsdorf

Ostseeheilbad Heringsdorf
Historisches Ostseebad
Tourist-Information
Delbrückstraße 69
17424 Heringsdorf
https://www.heringsdorf.m-vp.de/


Das Ostseeheilbad Heringsdorf ist das jüngste und gleichzeitig mondänste der drei Kaiserbäder. Ahlbeck und Bansin gehören zur Gemeinde Heringsdorf. Mit seinen 3600 Einwohnern geht es außerhalb der Saison gemütlich zu, im Sommer werden ein Vielfaches an Gästen empfangen. Es herrschen vor Allem Hotels der gehobenen Kategorie vor.

Geschichte von Heringsdorf

Heringsdorf entstand 1818 als Fischersiedlung zwischen Ahlbeck und Bansin. Der Name ist mit einer großen Heringspackerei verbunden – er wurde dem Ort von Friedrich Wilhelm gegeben. Um 1821 lässt Georg Bernhard von Bülow 50 Parzellen auf seinem Heringsdorfer Besitz abstecken, die er vor allen an Stettiner und Berliner als Grundstücke für Sommervillen verkauft.
Seit 1825 gibt es einen Badebetrieb – das kleine Fischerdorf entwickelte sich zum feinen Seebad des Adels und der reichen Bürger des Kaiserreichs.
Kaiser Wilhelm II war häufig zu Gast in Heringsdorf, deshalb war der Ort früh als kaiserliches Seebad bekannt. Ende des 19. Jahrhunderts eröffneten die Berliner Hoteliers Kempinski das Hotel Kaiserhof Atlantic, 1898 folgten ein Casino und das Kurhaus
Um die Jahrhundertwende gab es bereits 15 Tennisplätze und 1906 eröffnete eine Pferderennbahn. Der Durchbruch zum Ostseeheilbad erfolgte 1912, als in 400 m Tiefe eine Solequelle angebohrt wurde.
Heringsdorf war ein mondänes Seebad und früh nutzten wohlhabende Stettiner und Berliner den Ort als Sommerfrische. In den zwanziger Jahren hatte der Ort den Ruf eines „Nizzas des Ostens“ – als Modebad der Aristokratie und Finanzwelt. Mit griechisch-römischen Villen und Sommerresidenzen Berliner Unternehmer.

Heringsdorf und der Antisemitismus

Von Anfang an galt Heringsdorf als judenfreundliches Seebad (und wurde deshalb in den explizit antisemitischen Nachbarbädern Bansin und Zinnowitz geschmäht). Die im Kaiserreich aufkommende antisemitische Hetze erreichte um die Jahrhundertwende zwar in Ausläufern auch Heringsdorf (zum Beispiel durch Badegäste), wurde jedoch klein gehalten. Erst zwei Jahre nach der Machtübertragung an die Nationalsozialisten griff auch in Heringsdorf der Antisemitismus um sich. Die Häuser jüdischer Bürger*innen wurden enteignet, NS-Institutionen und nicht-jüdische Deutsche übernahmen machtvoll deren Besitz. Wer nicht emigrieren konnte, wurde verfolgt und ermordet.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Heringsdorf zum Bad der Werktätigen, in den achtziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts errichtete die DDR-Regierung ein Doppelhochhaus mit Kurhotel und Kurklinik. Nach 1989 entwickelte sich das Ostseeheilbad wieder zu einem Ziel reicherer Ost- und Westdeutscher. 1995 wurde die moderne Seebrücke eingeweiht.

Sehenswürdigkeiten in Heringsdorf

•    Längste Seebrücke Usedoms (500 m), modern mit Ladengalerie und Restaurants
•    Spielcasino im ehemaligen Kurhaus
•    Museum am Schmiedehaus, Delbrückstraße 30 mit Fotoausstellung zur Seebad Geschichte
•    Sternwarte Manfred von Ardenne, an der Promenade - Internetseite
•    Villa Irmgard – Museum für Literatur und Regionalgeschichte, Maxim-Gorki-Straße 13, Villa, in der Maxim Gorki wohnte
•    Villa Oechsler, Delbrückstraße 5, jüdischer Bankier, italienischer Architekt, 1883 erbaut
•    Villa Staudt, Delbrückstraße 6, 1873 für Konsul Staudt erbaut, Kaiser Wilhelm war hier oft zu Gast
•    Haus Oppenheim, Delbrückstraße 10, von Lyonel Feininger gemalt
•    Villa Bleichröder/Diana, Delbrückstraße 14, 1890 erbaute neoklassizistische Villa
•    Weißes Schloss auf dem Kulmhügel – erbaut für Kronprinzessin Victoria von Preussen, nach 1945 umgewandelt in ein Sanatorium
•    Muschelmuseum, auf der Seebrücke, Strandpromenade 1, tägl. 10-18 Uhr
•    Strandkorb-Manufaktur. Heringsdorfer Strandkorbfabrik, Waldbühnenweg 3, Mo-Fr. 9-16 Uhr - Internetseite
•    Ostsee-Therme,- Internetseite
•    Theaterzelt Chapeau Rouge, Strandpromenade - Internetseite
•    Naturerlebniswelt, Neuhoferstr. 75, tägl. 10-18 Uhr - Internetseite
•    Kunstpavillon, An der Promenade 6 - Internetseite

Gastronomie (Cafés und Restaurants) in Heringsdorf

In den letzten drei Jahren leider mehrere sehr beliebten kleinere Restaurants in heringsdorf aufgeben müssen. Der Kostendruck und die Gewerbemieten sind immens gestiegen und so bestehen hautptsächlich Gastronomie-Betriebe, die sich auf die professionelle Verköstigung von Touristen gerichtet haben.

•    Panorama-Restaurant Bernstein im Strandhotel Ostseeblick mit Terrasse und Glasbau, gehobene Küche, Gault Millau-Auszeichnung, Kulmstraße 28 - Internetseite
•    Restaurant Weißer Salon, Seestraße 5 im Hotel Esplanade, gehobene Küche - Internetseite
•    Usedomer Brauhaus, Platz des Friedens, bodenständig mit Brauerei - Internetseite
•    Das kleine Restaurant, Seestraße 10, gehobene deutsche Küche, gemütlich, kreative Küche, Fisch, gehobenes Preisniveau - Internetseite
•    Eis Villa Stein, Kulmstraße 4, große Eisauswahl, Terrasse
•    Restaurant The Room by Tom Wickboldt, Kulmstraße 33, Sternekoch, französische Küche, nur abends, Mo, Di Ruhetag - Internetseite
•    Restaurant Da Claudio, italienisch mediterran, Friedensstraße 16 - Internetseite
•    Restaurant Luther & Wegner, gehobene Küche, Kulmstraße 3 - Internetseite



Hotels in der Nähe

76%
Atol Spa
Swinemünde
1 Woche ab 209 €
93%
Residenz Kaisergarten II
Swinemünde
1 Woche ab 209 €
96%
Kaisergarten
Swinemünde
1 Woche ab 189 €


Verfassen Sie einen Gästebeitrag zum Ostseeheilbad Heringsdorf
Hier geht es zu Hotels in Swinemünde/Polen
Zurück zu: Sehenswürdigkeiten in Swinemünde
Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
888 Reisetipps für Swinemünde:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Swinemünde anderen mit.

79 Fragen unserer Gäste zu Swinemünde und unsere Antworten:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback