BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen
Kururlaub Wellness Pensionen Urlaub & Familie

Lange Nacht der Museen

Bildung kann Spaß machen und die Massen begeistern. So einfach lautet das Rezept der Langen Nacht der Museen. Was 1997 erstmals in Berlin stattfand, erfreut seit 2003 auch das polnische Publikum. Zu Sonderveranstaltungen, Spezialführungen und ungewohnten Einblicken laden auch zahlreiche Kultureinrichtungen der Ostseeregion im Lande ein. Am 16. Mai ist es wieder soweit. Dann öffnen Museen, Galerien, Konzerthäuser und Archive in Szczecin (Stettin), Koszalin (Köslin), Ustka (Stolpmünde) und Słupsk (Stolp) bis spät nach Sonnenuntergang ihre Pforten.

Über 40 verschiedene Institutionen nehmen in Szczecin an der Europäischen Museumsnacht teil. Ein großes Spektakel wartet auf Gäste des Schlosses der Pommerschen Herzöge. Ab 18 Uhr können sie nicht nur die ständigen und temporären Ausstellungen betrachten. Der Schlosshof verwandelt sich in eine Kulturbühne mit Rockkonzert und Feuertheaterperformance. Für Kinder gibt es ein Workshopangebot rund um die Geschichte Pommerns und in der Eingangshalle des Ostflügels können Interessierte ein Foto in historischen Kostümen als Andenken anfertigen lassen.

Einblick in die letzten Winkel seiner Sammlungen ermöglicht auch das Nationalmuseum von Szczecin. Das ehrwürdige Muzeum Narodowe lockt derzeit mit einer Besonderheit. Erstmals können Besucher der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) ein Original aus der Hand des niederländischen Meisters Rembrandt bewundern. Die „Landschaft mit dem barmherzigen Samariter“ ist eine der wenigen weltweit erhalten gebliebenen Landschaftsmalereien Rembrandts. Die Leihgabe ist normalerweise in der Czartoryski-Sammlung des Krakauer Nationalmuseums zu sehen und weilt noch bis zum 7. Juni an der Oder.

Die Philharmonie Szczecin präsentiert anlässlich der Museumsnacht ein Konzert mit jazzigen Liedern von Ryszard Leoszewski. Der Komponist wird dabei vom Streichquartett Vigoroso sowie seiner Band mit Akkordeon und Kontrabass begleitet. Aktuelle Kunst aus Szczecin und dem 600 Kilometer entfernten Lublin zeigt die städtische Kunstgalerie 13 Muz. Die wohl eindrucksvollste Aussicht über die Hafenstadt haben Besucher des Café 22 in der obersten Etage des höchsten Gebäudes von Szczecin. Zur Museumsnacht findet hier die Vernissage einer Ausstellung des Kajakreisenden Tomasz Kaliszewski statt.

In die Frühgeschichte Pommerns eintauchen heißt es im Museum von Koszalin. Wer durch die Ausstellungen im historischen Ensemble der einstigen Stadtmühle gewandelt ist, den empfängt ein Fest ganz im Zeichen der Archäologie. Für das frühmittelalterlich-slawische Flair sorgt die Truppe „Gród Trzygłowa“ (Slawenburg Triglav) aus Szczecin mit authentischen Kostümen, Waffen und Bräuchen. Vergessene Instrumente bringt das Ensemble Percival zum Klingen. Die jüngsten Gäste können sich als Indiana Jones versuchen und auf die Suche nach verborgenen Schätzen gehen, oder Bernsteinschneidern und Töpfern bei der Arbeit zusehen. Zudem finden in der Nacht kostenfreie Stadtführungen statt.

Auch die Bałtycka Galeria Sztuki Współczesnej (Ostseegalerie für Gegenwartskunst) mit Häusern in Słupsk und Ustka beteiligt sich mit verschiedenen Aktionen an der Museumsnacht. Das Zentrum für schöpferische Aktivität der Galerie lädt in Ustkazum Mitmachen ein. Jung und Alt können sich im Anfertigen von Fachwerkmodellen oder Street-filming üben. Der britische Künstler Mathew Bamber entführt Kinder in die Welt seiner „Rainbow Windows“, der polnische Musiker und Poet Muchozol Turbo in die Sphären der Klangimprovisation. Darüber hinaus gibt es ein Fermentationslaboratorium zum Mitmachen und verschiedene Ausstellungen.

Besucher der Baszta Czarownic (Hexenbastei) in Słupsk können im Kellergeschoss deren Geschichte als Gefängnis für Frauen kennenlernen, die der Hexerei angeklagt waren. Bis Tagesende ist im eindrucksvollen Gemäuer die Ausstellung „Abitare“ mit Collagen des Malers Tomasz Ciecierski geöffnet. Eine Live-Installation von ArosAnder verwandelt den Außenraum der Hexenbastei zudem in ein audiovisuelles Erlebnis im schaurigen Stil des Dark Ambient.

Mittelpommersches Museum - Foto: Slupsk.pl

Auch das Mittelpommersche Museum in Słupsk öffnet in der Nacht zum 17. Mai seine Sammlungen. Das Programm umfasst Mitmachaktionen für Kinder, mittelalterliches Dorftreiben, Konzerte und eine Multimedia-Show rund um Stanisław Witkiewicz, genannt „Witkacy“. Das Museum im Renaissanceschloss der Pommerschen Herzöge besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen mit Werken des polnischen Enfant Terrible der Zwischenkriegszeit. Noch bis 31. Mai zeigt das Haus eine Ausstellung von Medaillen und Münzen zur Stadtgeschichte nach 1945. Auch die städtischen Filialen des Museums sind zur Museumsnacht geöffnet.

Die Küste und Westpommern sind eine beliebte Urlaubsregion. Besuchen Sie unsere Internetseite, falls Sie einen Urlaub in Hotels an der polnischen Ostsee planen:



Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
Ihre Fragen - unsere Antworten
Kundenforum
Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Tipps und Sonderangebote direkt per eMail. Tragen Sie hier einfach Ihre eMail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Ihre E-Mail-Adresse:
anmelden
abmelden
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback