BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen

Mühlentor (Brama Mlynska) in Slupsk

M hlentor Brama Mlynska in Slupsk
Stadttor


Mühlentor in Słupsk

Schlichte Pracht strahlt das Mühlentor aus, das heute auf Polnisch Brama Młyńska genannt wird. Es ist eines der beiden bis heute erhaltenen von ursprünglich vier historischen Stadttoren von Stolp. Anders als die Nowa Brama, das Neue Tor, steht es fast vollkommen frei und kommt so besonders zur Geltung. Errichtet wurde es im 14. Jahrhundert in zwei Phasen auf einer dem Schlossbezirk nördlich vorgelagerten Inselspitze. Seinen Namen hat es von der benachbarten, etwa zur selben Zeit entstandenen Schlossmühle.

Der älteste Bauteil ist die sechseinhalb Meter hohe Basis mit Spitzbogendurchgang. Sie entstand 1325-29 über einem rechteckigen Grundriss und diente der Überwachung der Straße nach Danzig. Rund 50 Jahre später war der mächtige viergeschossige Aufbau mit zwei weiteren Dachgeschossen fertiggestellt. Die der Altstadt abgewandte Fassade ist mit hochaufstrebenden Blendbögen verziert, in denen sich heute auf Höhe eines jeden Stockwerks Fenster befinden. Die der Stadt zugewandte Seite zeigt einen großen zentralen Bogen, der in späterer Zeit zugemauert und mit drei übereinander angeordneten Paaren von Zwillingsbogenfenstern ausgestattet wurde. Flankiert wird er von zwei schmalen gedoppelten Blendbögen. Einen besonders ansehnlichen Akzent setzen die beiden Giebelfelder. Sie sind durch sechs Blendbögen strukturiert und mit acht symmetrisch angeordneten Fialen bestückt. Den oberen Abschluss des der Stadt abgewandten Giebelfeldes bestimmt eine Rosette.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das gotische Bauwerk zu großen Teilen zerstört und erst ab 1950 gesichert. 1965 begannen der Wiederaufbau und die Restaurierung des Gebäudes. Direkt an der südlichen Fassade schließt sich ein kurzes Stück Stadtmauer an, das mit acht Metern das höchste der heute noch erhaltenen Überreste der mittelalterlichen Anlage ist. Zwischen dem Mühlentor und dem benachbarten Richterspeicher befindet sich der einstige Fischmarkt, der auch im polnischen Namen Targ Rybny erhalten blieb. Beide Gebäude gehören heute zum Mittelpommerschen Museum, dessen Hauptsitz sich im benachbarten Schloss der Pommerschen Herzöge befindet. Im Tor sind die konservatorischen und dokumentarischen Werkstätten untergebracht.

Hotels in der Nähe

100%
Lubicz Spa
Ustka/ Stolpmünde
1 Woche ab 179 €
97%
Royal Baltic Spa
Ustka/ Stolpmünde
1 Woche ab 209 €
98%
Grand Lubicz Spa
Ustka/ Stolpmünde
1 Woche ab 239 €


Verfassen Sie einen Gästebeitrag zum Mühlentor (Brama Mlynska) in Slupsk
Hier geht es zu Hotels in Ustka/ Stolpmünde/Polen
Zurück zu: Sehenswürdigkeiten in Ustka/ Stolpmünde
Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
196 Reisetipps für Ustka/ Stolpmünde:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Ustka/ Stolpmünde anderen mit.

12 Fragen unserer Gäste zu Ustka/ Stolpmünde und unsere Antworten:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback