BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen
Kururlaub Wellness Pensionen Urlaub & Familie

Leuchttürme an der Küste

Schon vor Hunderten von Jahren vermochten Leuchttürme die Menschen zu faszinieren. Auch heute erfüllen sie noch wichtige Funktionen für die Seefahrt und verbreiten zudem romantische Zeitlosigkeit. An der polnischen Ostseeküste gibt es insgesamt 17 dieser Bauten, von deren Höhen sich eindrucksvolle Perspektiven über Land und See eröffnen. Die Tradition der Leuchtfeuer an der heutigen Küste Polens reicht Jahrhunderte zurück. Das erste Lichtzeichen dieser Art soll vor rund 1.000 Jahren im Hafen der geheimnisumwobenen Wikinger- und Slawensiedlung Vineta, an der Odermündung auf der Insel Wolin (Wollin) entfacht worden sein.

Auf Wollin befindet sich auch Polens höchster Leuchtturm. Das knapp 65 Meter hohe, im Wolliner Stadtteil von Świnoujście (Swinemünde) gelegene Bauwerk wurde 1854 errichtet, das Feuer erstmals im Dezember 1857 entzündet. Erste Leuchtfeuer sind an der Swine aber schon im 12. Jahrhundert belegt. Aufgrund des rauen Klimas musste der Backsteinturm bereits um die Jahrhundertwende erstmals renoviert werden. Die letzte Instandsetzung liegt gerade einmal 15 Jahre zurück. Insgesamt 308 Stufen führen auf die Aussichtsplattform, von der sich ein prachtvoller Blick auf die Ostsee und das Oderhaff eröffnet. Zu sehen ist auch eine thematische Ausstellung zu Leuchttürmen und zur Seerettung.

Eine lange Tradition haben auch die Leuchttürme von Kołobrzeg (Kolberg), Hel (Hela) und Darłowo (Rügenwalde). Die ersten Navigationsleuchten am Kolberger Hafen wurden um 1666 entzündet. Sie dienten vor allem den Handelschiffen als Hilfe beim Einfahren und wurden nur bei Bedarf entfacht. 1899 wurde ein 25 Meter hoher Fachwerkturm erbaut, der 1909 durch ein gemauertes Bauwerk ersetzt wurde. Er wurde 1945 von zurückweichenden deutschen Truppen in die Luft gesprengt, danach entstand in den 1950er Jahren auf Resten der Festung schließlich der heutige Leuchtturm.

Von der Aussichtsplattform des runden Backsteinturmes eröffnet sich ein wunderbarer Panoramablick über die Ostsee sowie Kolberg und Umgebung. Während der Saison ist der Turm täglich von 10 Uhr bis zum Sonnenuntergang für Besucher geöffnet. Außerhalb der Saison ist er von Freitag bis Sonntag jeweils in der Zeit von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Im Untergeschoss befinden sich eine Taverne sowie ein Mineralienmuseum. Hier sind einige Hundert sehenswerte Steine aus der ganzen Welt versammelt.

Die Leuchtfeuertradition von Hel auf der gleichnamigen Halbinsel vor Danzig reicht ebenfalls bis in das 17. Jahrhundert zurück. Der 1826 erbaute Leuchtturm wurde bereits zu Beginn des Zweiten Weltkrieges zerstört. Das rund 42 Meter hohe heutige Bauwerk wurde 1942 von den deutschen Besatzern errichtet. Obgleich auch das Leuchtfeuer von Darłowo bereits 1715 erstrahlte, ist der heutige Bau im Hafenstadtteil Darłówko (Rügenwaldermünde) eher neueren Datums. Der quadratische Backsteinturm stammt von 1927 und ist während der Saison täglich ab 10.00 Uhr zu besichtigen.

Leuchttürme an der polnischen Ostsee - hier der Leuchtturm von Niechorze

Leuchtturm von Niechorze an der polnischen Ostsee

Wer einen Überblick über alle Leuchttürme an der polnischen Küste erhalten möchte, dem sei ein Besuch im Miniaturenpark in Niechorze (Horst) empfohlen. Die hier im Maßstab 1:10 aufgestellten Modelle sind dankbare Fotomotive. Die Anlage ist täglich von 10 -18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 18 Złoty (ca. 4,30 Euro), Ermäßigungen gibt es unter anderem für Kinder, Jugendliche und Senioren. Der „echte“ Leuchtturm von 1866 erhebt sich nur wenige Schritte vom Miniaturenpark entfernt auf der Spitze eines Kliffs. Das 45 Meter hohe Bauwerk ist während der Saison von 10 bis 20 Uhr, während der restlichen Jahreszeit von 10 bis 18 für Besucher geöffnet. Die Aussichtsplattform befindet sich auf einer Höhe von 37,5 Metern.

In der Nähe vieler Leuchttürme haben Sie die Möglichkeit, auch ihren Urlaub zu verbringen - in Hotels an der polnischen Ostsee, wie zum Beispiel dem Hotel Baltic Cliff auf der Steilküste von Niechorze, mit immerwährenden Blick auf das Leuchtfeuer.



Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
Ihre Fragen - unsere Antworten
Kundenforum
Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Tipps und Sonderangebote direkt per eMail. Tragen Sie hier einfach Ihre eMail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Ihre E-Mail-Adresse:
anmelden
abmelden
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback