zurück zur Homepage Urlaub und Kur in Polen 
 
  Ort: Dziwnów/Dievenow

Dievenow (Ostsee)

Der kleine Badeort Dievenow (Dziwnów) befindet sich etwa 40 km östlich von Usedom am Kaminer Bodden, dem Oderabfluss der Dievenow in die Ostsee. Dazu gehört der kleinere Stadtteil Wald-Dievenow (Dziwnówek). Breite Sandstrände und die Lage zwischen See und Meer machen diesen Ort bei Touristen sehr beliebt.

3 Hotels in Dziwnow / Dziwnowek (ehemals Dievenow) in Polen:

Hotel Stary Dziwn w
98%
3.5 Sterne
Hotel Stary Dziwnów
Urlaubs- und Wellness-Hotel, zertifiziertes Thalgo-Institut, wundervoller Spa-Bereich, persönliche Atmosphäre 

1 Woche ab 279,- €
Hotel Maximus Spa
97%
3 Sterne
Hotel Maximus Spa
Kur- und Wellness-Hotel, 40 m vom Strand, Hallenbäder, Saunalandschaft und große Anwendungsabteilung 

1 Woche ab 179,- €
Kurhotel Jantar Spa
100%
3 Sterne
Kurhotel Jantar Spa
Gut ausgestattetes Kurhotel mit Hallenbad, Solebecken, Zimmern mit Balkon, unweit der Ostsee 

1 Woche ab 217,- €


Urlaub in Dziwnów (ehemals Dievenow)

Das ehemalige Ostseebad Dievenow (Dziwnów) liegt an der Mündung der Dievenow auf einer Landbrücke zwischen dem Camminer Bodden und der Ostsee. Die Dievenow ist neben der Swine und der Peene einer der drei Abflüsse der Oder aus dem Stettiner Haff. Das Festland und die Insel Wolin sind bei Dievenow mit einer Klappbrücke verbunden, die gleichzeitig auch zu den Hauptattraktionen des Ortes gehört.
Dziwnów besteht aus den kleinen Badeorten Heidebrink (Międzywodzie) – zwischen den Wassern, also zwischen Camminer Bodden und Ostsee) und Łukęcin (ehemals Lüchenthin), sowie dem ehemaligen Seebad Dievenow (Dziwnów) und dem Fischerort Wald-Dievenow (Dziwnówek).
Die Sandstrände sind hier breit und die Atmosphäre zwischen Ostsee und Bodden hat etwas Magisches, auch wenn noch vieles in den beiden Orten modernisiert werden muss. Der Arm der Dievenow, der vom Bodden in die Ostsee reicht, ist sehr fischreich und bis zu hunderte Angler bevölkern den wenige hundert Meter langen Flusslauf. Vom Hafen von Dievenow aus gibt es Ausflugsverkehr über den Bodden nach Kamien Pomorski (ehemals Cammin). Mit zu Segelschiffattrappen umgebauten Kuttern können Sie im Sommer auch kurze Ausflugsfahrten auf die Ostsee unternehmen.
Während im Sommer Dievenow sehr belebt und beliebt ist, finden Sie außerhalb der Saison und besonders im Herbst und Winter eine sehr ruhige Atmosphäre. Einige wenige Geschäfte und Cafés haben aber geöffnet.

Geschichte von Dievenow (Dziwnow):

Dievenow wurde erstmals 1243 erwähnt, ab 1823 galt es als Luftkurort und nach der Nutzbarmachung der Solequellen und der Moorvorkommen wurde es 1895 zum anerkannten Kurort und Ostseebad. Das zentrale Kurhaus von der Jahrhundertwende steht heute leer – am östlichen Rand finden Sie Reste eines Kurparks. Nach 1945 wurde Dziwnów als Garnisonsstadt genutzt. Weil in den siebziger Jahren auf dem Woliner Teil Dziwnóws eine kleine Siedlung für Flüchtlinge aus dem griechischen Bürgerkrieg gebaut wurde, gibt es heute noch einige griechischstämmige Einwohner.
Seit Mitte der Neunziger Jahre entwickelt sich der Ort zum beliebten Badeort, vor allem für die Stettiner, für die Dziwnów der nächste Zugang zur Ostsee ist.

Der Charakter von Dziwnów an der polnischen Ostsee

Ehemaliges Ostseebad Dievenow bestehend aus den Teilen Dziwnów (Dievenow) und Dziwnówek (Wald- und Berg-Dievenow) mit insgesamt ca. 4000 Einwohnern, heute ein Badeort mit Fischereihafen, kleinem Jachthafen und einer beeindruckenden Zugbrücke. Dziwnów liegt an der Mündung der Dziwna zwischen der Ostsee und dem Camminer Bodden. Auf diesem schmalen Streifen liegt der Ortskern mit einer verkehrsberuhigten Hauptstraße und einer Durchgangsstraße am Bodden. Es sind viele ältere Wohnhäuser und Pensionsvillen erhalten geblieben, außerdem einige Ferienanlagen aus den siebziger Jahren. In den letzten Jahren wurde ein neues Wellness-Hotel gebaut und zusätzlich einige Pensionen und Appartmenthäuser.
Dziwnówek liegt zwischen dem nordöstlichen Rand des Boddens und der Ostsee, 2 Kilometer von Dziwnów entfernt. Hier gibt es nur einen kleinen Ortskern, hauptsächlich mit Ferieneinrichtungen und zwei modernen Kurhotels. Dieser Kern wurde in den letzten Jahren umfassend modernisiert.

Strände und die Küste um Heidebrink / Miedzywodzie auf Wolin

Im Bereich von Dziwnów gibt es einen zweieinhalb Kilometer langen feinen Sandstrand, ca. 10-25 m breit - weiter in Richtung Dziwnówek wird der Strand breiter und geht östlich des Ortes in die typische Anordnung von schattigem Küstenwald, Düne und breitem Sandstrand über.
Der Strände beider Ortsteile haben 2013 die Blaue Flagge für besonders gute Wasserqualität erhalten.

Natur um Dziwnów und Dziwnówek in Polen

Nach Westen schliesst sich an die Mündung der Dziwna in Richtung Heidebrink (Miedzywodzie) ein langgestreckter idyllischer See direkt an der Küste an. Es handelt sich um den Altarm der Dziwna (Dievenow), der beim Bau einer direkteren Verbindung im 18. Jahrhundert abgeschnitten wurde. Hier und am Fluss selbst gibt es hervorragende Möglichkeiten zu Angeln. Südlich der Orte bietet der Camminer Bodden Wassersportmöglichkeiten und idyllische Vogelschutzgebiete. Nach Osten schliessen sich Küstenwälder an und in Richtung Südosten die typischen Feldfluren und Dörfer mit ausgeschilderten Fahrradwegen.

Sie sehen den Badeort Dziwnowek, der zwischen dem Camminer Bodden und der Ostsee liegt        Der Badeort Dievenow (Dziwnow) liegt wie eine Insel zwischen dem Süßwasser des Camminer Boddens und dem Salzwasser der Ostsee

Entfernung von Dievenow:
* Berlin / Flughäfen 230 km
* Usedom / Ahlbeck 61 km

Zur Foto-Galerie

Sehenswertes in Dievenow:
* Klappbrücke über die Dziwna

Essen und Trinken in Dievenow:
* Restaurant Stary Dziwnów im Hotel Stary Dziwnów
* Café Bojzan, ul. Wojska Polskiego, süßes Paradies mit Terrasse und Espresso

Aktiver Urlaub in Dziwnów (Dievenow)

Angeln in Dievenow:
* eine Angelerlaubnis gibt es auf dem Gemeindeamt.

Wandern in Dziwnów:
* Auf dem roten Küstenwanderweg nach Westen durch Międzywodzie (4,5 km) zum Nationalpark Wolin und zur Steilküste (10 km).
* Östlich auf dem roten Wanderweg über Dziwnówek und Łukęcin  (7,5 km) nach Pobierowo (12 km).
* In Dziwnówek südlich auf dem blauen Wanderweg bis Wrzosowo, dann rechts idyllisch den Camminer Bodden entlang bis Kamień Pomorski (9-10 km).

Fahrrad in Dziwnów:
*Auf dem grünen Küstenradweg über Pobierowo nach Trzęsacz, dort den blauen Fahrradweg südlich nach Dreżewo, rechts nach Gostyń und durch die Felder über Sulikowo, Strzeżewo und Wrzosowo zurück nach Dziwnów (39 km).

Ausflüge von Dziwnów (Dievenow) aus:

* Szczecin 90 km
* Ostseebad Świnoujście - Swinemünde / Usedom 51 km
* Ostseebad Międzyzdroje - Misdroy / Wolin 21 km
* Ostseebad Kołobrzeg - Kolberg 59 km
* Nationalpark Wolin 11 km
* Kamien Pomorski mit Rathaus und Dom 9 km
* Gryfice mit Altstadt 40 km
* Trzęsacz - Hoff mit der ins Meer stürzenden Kirchenruine 19 km
* Rewal mit historischem Kern 21 km
* Niechorze mit Leuchtturm, Fischereimuseum und Wanderung um Vogelschutzgebiet 23 km
* Trzebiatów mit erhaltener Altstadt und Dom 39 km

Dziwnow - Zugbrücke        Marina in Dziwnow Polen
Foto Zugbrücke Dziwnow: gajewicz - fotolia.com, Marina in Dziwnow: Carsten Wolf

Aktuelles aus Dziwnów / Dziwnówek / Dievenow:

08.03.2017 -  Segelsaison 2017 in Dziwnów: Der Ferienort Dziwnów (Dievenow) bietet seinen Gästen auch in diesem Jahr eine Vielzahl an hochkarätigen Wassersportveranstaltungen. Die Stadt am Übergang vom Camminer Bodden zur Ostsee hat unlängst ihren Regattakalender veröffentlicht. Von Mai bis September können sich Fans auf insgesamt elf Veranstaltungen freuen. Darunter auch mehrere internationale Rennen. Zu den Höhepunkten der Saison zählen das Qualifizierungsrennen für die Europa- und Weltmeisterschaften in der Optimistenklasse vom 1. bis 4. Juni, der Europa Cup Poland in der Laser-Klasse vom 25. bis 27. August sowie die Internationalen Meisterschaften des Polnischen Optimistenverbandes, die vom 15. bis 17. September stattfinden. Interessant ist auch das Etappenrennen für sogenannte Ausflugsjachten, das vom 24. bis 25. Juli in Dziwnów gastiert.

19.09.2016 - Findiger Privatunternehmer betreibt Wassertaxi: Bereits seit Anfang Juni bietet Grzegorz Przybyłowski in Kamień Pomorski (Cammin) einen Wassertaxi-Dienst zwischen der einstigen Bischofsstadt und dem Ostseebadeort Dziwnów (Dievenow) an. Darüber hinaus können Touristen seine Dienste auch für Ausflüge und Überfahrten zur Wyspa Chrząszczewska (Gristow-Insel) buchen. Gristow ist aufgrund seines Vogelschutzgebiet und verschiedener archäologischer Funde ein beliebter Ausflugsort im Camminer Bodden. Das lizenfreie Motorboot bietet Platz für sechs Passagiere oder drei Aktivtouristen mit Fahrrad. Zu finden ist das „Taxxi“ an der Marina von Kamień, der Preis ist Verhandlungssache.

11.12.2015 - Historische Stadtansichten in Kamien bei Dziwnow:
Das Regionalmuseum in Kamień Pomorski (Cammin) zeigt seit dem 7. Dezember eine Ausstellung zur großen Pommernkarte von Eilhard Lubinus. Zu sehen sind neben zahlreichen Ortsansichten mit Erklärung auch dreidimensionale Modelle verschiedener historischer Stadtansichten sowie eine moderne Kopie der ersten vollständigen Karte der pommerschen Lande. Der Kartograph Eilhard Lübben, genannt Lubinus erstellte sie zu Beginn des 17. Jahrhunerts anhand mehrerer ausgedehnter Reisen. Das Kartenwerk ist ein einzigartiges Zeitzeugnis, das nicht nur die Geographie zeigt, sondern auch Stadtwappen und die Geschichte der wichtigsten pommerschen Adelsgeschlechter illustriert. Im Rahmen einer deutsch-polnischen Zusammenarbeit entstand schon im vergangenen Jahr ein Reiseführer auf Lubinus' Spuren, der auch als interaktive Version im Internet verfügbar ist. Die Ausstellung im Regionalmuseum ist bis 31. Januar, montags bis sonnabends in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen.

11.07.2015 - Markt des Heiligen Otto in Kamien Pomorski bei Dziwnow
: Am 11. und 12. Juli laden die St. Otto-Gemeinde und das Freilichtmuseum der Wikinger und Slawen zum mittelalterlichen Markt nach Kamień Pomorski (Cammin) ein. Auf dem Domplatz erwartet Besucher ein buntes Treiben mit Vorführung mittelalterlicher Gewerke, Wikingerspielen und Leckereien aus der Zeit vor 1000 Jahren. Interessierte können sich im Bogenschießen unterweisen lassen oder mittelalterliche Tänze erlernen. Zum Programm gehören auch Vorführungen historischer Kampftechniken. Im 12. Jahrhundert unternahm Bischof Otto von Bamberg mehrere Missionsreisen nach Pommern, um die dortige Bevölkerung zu christianisieren. Auch Cammin war eine der Stationen. Der dortige Johannis-Dom ist heute eine der beiden Kathedralen des Erzbistums Szczecin-Kamień und fungierte von 1188 bis 1535 als Kathedrale des Bistums Pommern.
mehr anzeigen

Nachrichten aus Dziwnów/Dievenow

Bronzezeitlicher Schatz ausgestellt
Rund ein Jahr nach dem Fund hat ein bronzezeitlicher Schatz nun seine eigene Ausstellung erhalten. Das Museum von Kamień Pomorski (Cammin) bei Dziwnow zeigt die wertvollen kunsthandwerklichen Stücke ab sofort unter dem Titel „Aus der Camminer Vorzeit. Der Bronzezeitliche Schatz aus der Umgebung von Cammin". (03.11.2016)

Segelsport am Bodden
Die Gemeinde Dziwnów (Dievenow) am Camminer Bodden entwickelt sich seit einigen Jahren zu einem wichtigen Segelsportzentrum in Westpommern. Auch in diesem Jahr ermöglicht die gut ausgebaute Infrastruktur eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen rund um den Segelsport und das Meer. (18.04.2016)

Neues Viertel in Kamien Pomorski vereint Vergangenheit und Gegenwart
Jahrzehntelang lag die Gegend um die Straßen Żwirki i Wigury und Okrzei im Dornröschenschlaf. Aus dem unansehnlichen Areal in der Kreisstadt Kamień Pomorski (Cammin, südlich von Dziwnow/Dievenow) ist in den vergangenen Jahren ein neues Viertel entstanden, das ein städtebauliches Signal setzen will. Am 22. August wurde der knapp 4.000 Quadratmeter große Komplex feierlich eröffnet. (28.08.2015)

Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Weitere Suchkriterien
Kurzurlaub gesucht?

Angebote suchen...
35 Reisetipps für Dziwnów/Dievenow:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Dziwnów/Dievenow anderen mit.

Ihre Fragen zu Dziwnów/Dievenow:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

01803 - 48 48 33

(9Ct./Min, Handy max. 42 Ct./Min)
oder: 030 - 1207 65 65


Montag - Freitag 9-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!



Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

 
Zum Seitenanfang