BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa-So 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen
  Ort: Dziwnów/Dievenow
▼ Themen auf dieser Seite

Dievenow (Ostsee)

VideoFotogalerie

Der kleine Badeort Dievenow (Dziwnów) befindet sich etwa 40 km östlich von Usedom am Kaminer Bodden, dem Oderabfluss der Dievenow in die Ostsee. Dazu gehört der kleinere Stadtteil Wald-Dievenow (Dziwnówek). Breite Sandstrände und die Lage zwischen See und Meer machen diesen Ort bei Touristen sehr beliebt.

4 Hotels in Dziwnow / Dziwnowek (ehemals Dievenow) in Polen:

Hotel Stary Dziwn wAusgezeichnet mit dem Travelnetto Hotel Award
99%
3.5 Sterne
Hotel Stary Dziwnów
Zertifiziertes Thalgo-Institut, wundervoller Spa-Bereich, sehr familiäre Atmosphäre Pfeil

159 €5 Nächte Halbpension ab
Hotel Maximus Spa
97%
3 Sterne
Hotel Maximus Spa
Kur- und Wellness-Hotel, 40 m vom Strand, Hallenbäder, Saunalandschaft und große Anwendungsabteilung Pfeil

179 €1 Woche VP/Kur ab
Kurhotel Jantar Spa
79%
3 Sterne
Kurhotel Jantar Spa
Gut ausgestattetes Kurhotel mit Hallenbad, Solebecken, Zimmern mit Balkon, unweit der Ostsee Pfeil

252 €1 Woche ab
Hotel Marina Pallatium in Kamien Pomorski
- - - 
3 Sterne
Hotel Marina Pallatium in Kamien Pomorski
Modernisiertes Hotel am Bodden von Kamien Pomorski (Cammin), direkt am Yachthafen, mit Terrasse, am Marktplatz Pfeil

229 €1 Woche ab

Urlaub in Dziwnów (ehemals Dievenow)

Das ehemalige Ostseebad Dievenow (Dziwnów) liegt an der Mündung der Dievenow auf einer Landbrücke zwischen dem Camminer Bodden und der Ostsee. Die Dievenow ist neben der Swine und der Peene einer der drei Abflüsse der Oder aus dem Stettiner Haff. Das Festland und die Insel Wolin sind bei Dievenow mit einer Klappbrücke verbunden, die gleichzeitig auch zu den Hauptattraktionen des Ortes gehört.
Dziwnów besteht aus den kleinen Badeorten Heidebrink (Międzywodzie) – zwischen den Wassern, also zwischen Camminer Bodden und Ostsee) und Łukęcin (ehemals Lüchenthin), sowie dem ehemaligen Seebad Dievenow (Dziwnów) und dem Fischerort Wald-Dievenow (Dziwnówek).
Die Sandstrände sind hier breit und die Atmosphäre zwischen Ostsee und Bodden hat etwas Magisches, auch wenn noch vieles in den beiden Orten modernisiert werden muss. Der Arm der Dievenow, der vom Bodden in die Ostsee reicht, ist sehr fischreich und bis zu hunderte Angler bevölkern den wenige hundert Meter langen Flusslauf. Vom Hafen von Dievenow aus gibt es Ausflugsverkehr über den Bodden nach Kamien Pomorski (ehemals Cammin). Mit zu Segelschiffattrappen umgebauten Kuttern können Sie im Sommer auch kurze Ausflugsfahrten auf die Ostsee unternehmen.
Während im Sommer Dievenow sehr belebt und beliebt ist, finden Sie außerhalb der Saison und besonders im Herbst und Winter eine sehr ruhige Atmosphäre. Einige wenige Geschäfte und Cafés haben aber geöffnet.

Youtube Video

Geschichte von Dievenow (Dziwnow):

Dievenow wurde erstmals 1243 erwähnt, ab 1823 galt es als Luftkurort und nach der Nutzbarmachung der Solequellen und der Moorvorkommen wurde es 1895 zum anerkannten Kurort und Ostseebad. Das zentrale Kurhaus von der Jahrhundertwende steht heute leer – am östlichen Rand finden Sie Reste eines Kurparks. Nach 1945 wurde Dziwnów als Garnisonsstadt genutzt. Weil in den siebziger Jahren auf dem Woliner Teil Dziwnóws eine kleine Siedlung für Flüchtlinge aus dem griechischen Bürgerkrieg gebaut wurde, gibt es heute noch einige griechischstämmige Einwohner.
Seit Mitte der Neunziger Jahre entwickelt sich der Ort zum beliebten Badeort, vor allem für die Stettiner, für die Dziwnów der nächste Zugang zur Ostsee ist.

Der Charakter von Dziwnów an der polnischen Ostsee

Ehemaliges Ostseebad Dievenow bestehend aus den Teilen Dziwnów (Dievenow) und Dziwnówek (Wald- und Berg-Dievenow) mit insgesamt ca. 4000 Einwohnern, heute ein Badeort mit Fischereihafen, kleinem Jachthafen und einer beeindruckenden Zugbrücke. Dziwnów liegt an der Mündung der Dziwna zwischen der Ostsee und dem Camminer Bodden. Auf diesem schmalen Streifen liegt der Ortskern mit einer verkehrsberuhigten Hauptstraße und einer Durchgangsstraße am Bodden. Es sind viele ältere Wohnhäuser und Pensionsvillen erhalten geblieben, außerdem einige Ferienanlagen aus den siebziger Jahren. In den letzten Jahren wurde ein neues Wellness-Hotel gebaut und zusätzlich einige Pensionen und Appartmenthäuser.
Dziwnówek liegt zwischen dem nordöstlichen Rand des Boddens und der Ostsee, 2 Kilometer von Dziwnów entfernt. Hier gibt es nur einen kleinen Ortskern, hauptsächlich mit Ferieneinrichtungen und zwei modernen Kurhotels. Dieser Kern wurde in den letzten Jahren umfassend modernisiert.

Strände und die Küste um Heidebrink / Miedzywodzie auf Wolin

Im Bereich von Dziwnów gibt es einen zweieinhalb Kilometer langen feinen Sandstrand, ca. 10-25 m breit - weiter in Richtung Dziwnówek wird der Strand breiter und geht östlich des Ortes in die typische Anordnung von schattigem Küstenwald, Düne und breitem Sandstrand über.
Der Strände beider Ortsteile haben 2013 die Blaue Flagge für besonders gute Wasserqualität erhalten.

Natur um Dziwnów und Dziwnówek in Polen

Nach Westen schliesst sich an die Mündung der Dziwna in Richtung Heidebrink (Miedzywodzie) ein langgestreckter idyllischer See direkt an der Küste an. Es handelt sich um den Altarm der Dziwna (Dievenow), der beim Bau einer direkteren Verbindung im 18. Jahrhundert abgeschnitten wurde. Hier und am Fluss selbst gibt es hervorragende Möglichkeiten zu Angeln. Südlich der Orte bietet der Camminer Bodden Wassersportmöglichkeiten und idyllische Vogelschutzgebiete. Nach Osten schliessen sich Küstenwälder an und in Richtung Südosten die typischen Feldfluren und Dörfer mit ausgeschilderten Fahrradwegen.

Sie sehen den Badeort Dziwnowek, der zwischen dem Camminer Bodden und der Ostsee liegt        Der Badeort Dievenow (Dziwnow) liegt wie eine Insel zwischen dem Süßwasser des Camminer Boddens und dem Salzwasser der Ostsee


Entfernung von Dievenow:
* Berlin / Flughäfen 230 km
* Usedom / Ahlbeck 61 km

Zur Foto-Galerie

Sehenswertes in Dievenow:
* Klappbrücke über die Dziwna

Essen und Trinken in Dievenow:
* Restaurant Stary Dziwnów im Hotel Stary Dziwnów
* Café Bojzan, ul. Wojska Polskiego, süßes Paradies mit Terrasse und Espresso

Aktiver Urlaub in Dziwnów (Dievenow)

Angeln in Dievenow:
* eine Angelerlaubnis gibt es auf dem Gemeindeamt.

Wandern in Dziwnów:
* Auf dem roten Küstenwanderweg nach Westen durch Międzywodzie (4,5 km) zum Nationalpark Wolin und zur Steilküste (10 km).
* Östlich auf dem roten Wanderweg über Dziwnówek und Łukęcin  (7,5 km) nach Pobierowo (12 km).
* In Dziwnówek südlich auf dem blauen Wanderweg bis Wrzosowo, dann rechts idyllisch den Camminer Bodden entlang bis Kamień Pomorski (9-10 km).

Fahrrad in Dziwnów:
*Auf dem grünen Küstenradweg über Pobierowo nach Trzęsacz, dort den blauen Fahrradweg südlich nach Dreżewo, rechts nach Gostyń und durch die Felder über Sulikowo, Strzeżewo und Wrzosowo zurück nach Dziwnów (39 km).

Ausflüge von Dziwnów (Dievenow) aus:

* Szczecin 90 km
* Ostseebad Świnoujście - Swinemünde / Usedom 51 km
* Ostseebad Międzyzdroje - Misdroy / Wolin 21 km
* Ostseebad Kołobrzeg - Kolberg 59 km
* Nationalpark Wolin 11 km
* Kamien Pomorski mit Rathaus und Dom 9 km
* Gryfice mit Altstadt 40 km
* Trzęsacz - Hoff mit der ins Meer stürzenden Kirchenruine 19 km
* Rewal mit historischem Kern 21 km
* Niechorze mit Leuchtturm, Fischereimuseum und Wanderung um Vogelschutzgebiet 23 km
* Trzebiatów mit erhaltener Altstadt und Dom 39 km

Dziwnow - Zugbrücke        Marina in Dziwnow Polen
Foto Zugbrücke Dziwnow: gajewicz - fotolia.com, Marina in Dziwnow: Carsten Wolf

Aktuelles aus Dziwnów / Dziwnówek / Dievenow:

03.09.2019 - 20 Jahre Kreis Kamień Pomorski
Mit einem großen Fest feiert der Kreis Kamień Pomorski (Cammin) am 14. September sein zwanzigjähriges Bestehen. Die Party für alle Einwohner und Besucher des Landkreises, zu dem die Insel Wollin sowie die Seebäder Międzyzdroje (Misdroy) und Dziwnów (Dievenow) gehören, steigt von 10 bis 24 Uhr im städtischen Stadion. Die ersten fünf Stunden sind sportlichen Wettkämpfen und Vorführungen vorbehalten. Um 15 Uhr beginnt dann das große Familienfest mit zahlreichen Mitmachaktionen, kulinarischem Angebot und kulturellem Rahmenprogramm. Wichtigste Höhepunkte sind der abendliche Konzertblock mit regionalen Bands und eine nächtliche Lasershow.
 
23.07.2019 - Wrack hat neue Heimat gefunden
Als es vor knapp drei Jahren bei einem Herbststurm an den Strand bei Międzywodzie (Heidebrink) gespült wurde, sorgte es für einige Furore. Nun hat das 27 Meter lange Schiffswrack, das wohl aus dem 19. Jahrhundert stammt, eine neue Heimat gefunden. Nach dem Abschluss der langwierigen Konservierungsarbeiten erhielt es einen prominenten Platz an der Marina von Kamień Pomorski (Cammin), direkt unterhalb der historischen Altstadt. Verantwortlich für die Maßnahmen zur Erhaltung des wichtigen Fundstückes war das Regionalmuseum von Kamień Pomorski, das in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. So fand die feierliche Enthüllung des Wracks auch im Rahmen der Festveranstaltung des Jubiläums statt. Neben dem frei zugänglichen Ausstellungsstück wurde eine Tafel angebracht, die in drei Sprachen über die Geschichte der Bergung und Restaurierung sowie den aktuellen Wissensstand zum Wrack informiert. Demnach soll das Segelschiff ursprünglich über ein 40 Meter langes Deck verfügt und zum Warentransport gedient. Es konnte danach rund 1.000 Tonnen Ladung aufnehmen.
 
22.10.2018 - Weinregatta
Auf den ersten Blick erscheint es ungewöhnlich. Eine Regatta am 20. Oktober zum Saisonende auf dem Camminer Bodden bei Kamień Pomorski (Cammin) und als Preis für die Gewinner gibt es… eine Kiste Weintrauben. Doch so weit hergeholt ist das gar nicht. Schließlich befinden sich bei Szczecin (Stettin) und Darłowo (Rügenwalde) Polens nördlichste Weingüter, die mittlerweile durchaus trinkbare Tropfen herstellen. Diese und weiter südlich hergestellte Spezialitäten werden im Anschluss an das eher spaßig gemeinte Rennen des Yachtclubs Kamień Pomorski verkostet. Die „Preisbeeren“ stammen um diese Jahreszeit aber eher aus milderen Gegenden der Welt. Gestartet wird in insgesamt vier Klassen. Zugelassen sind auch Segelboote mit einer Kiellänge von unter sechs Metern. Los gehen die Rennen um 11 Uhr, die Siegerehrung ist für 16 Uhr vorgesehen. Im Anschluss gibt es eine kleine Feier mit Grill, Sauna und natürlich Wein.

Zufälliger Fund eines Technikdenkmals: Ihren Augen kaum glauben konnten die Arbeiter, die vor kurzem einen alten Schuppen in der polnischen Hauptstadt Warszawa (Warschau) abreißen sollten. Denn dort wartete auf sie ein Stoewer Greif Junior. Das Cabriolet aus der einstigen Stettiner Autofabrik ist eines der wenigen Exemplare dieser speziellen Ausfertigung des Modells, das die Zeitläufte bis heute überstanden hat. Zwar hat das gute Stück bereits mächtig Patina angesetzt, zur größten Überraschung des derzeitigen Besitzers, eines Autoliebhabers aus Kamień Pomorski (Cammin, 10 km südlich von Dziwnow), ist die ursprüngliche Motorisierung aber noch vollkommen funktionstüchtig. Bis zur Generalüberholung und Restaurierung soll der Mittelklassewagen im Kreismuseum der Stadt am Camminer Bodden ausgestellt werden. Bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieges rollten insgesamt 4.000 Stück des Greif Junior in vier Ausführungen vom Band. Die Firma Stoewer wurde 1858 im heutigen Szczecin gegründet und stellte zunächst Präzisionsnähmaschinen und Fahrräder her. Zur Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert wurde die Produktion zunächst um Autos und dann auch um Traktoren erweitert. Bereits in den 1930er Jahren wurden bei Stoewer aber auch Fahrzeuge und Fahrzeugteile für die Wehrmacht hergestellt. Mit dem Kriegsende 1945 und der Übergabe Stettins an Polen hörte das Unternehmen auf zu existieren.


Historischer Fund am Camminer Bodden (bei Dziwnow):
Sieben wertvolle Fundstücke befinden sich seit kurzem in der Obhut des Regionalmuseums in Kamień Pomorski (Cammin). Eines der rund 3.000 Jahre alten Objekte aus der Bronzezeit war einem örtlichen Unternehmer bei Arbeiten auf einem seiner Felder aufgefallen. Die herbeigerufenen Spezialisten vom Museum konnten nach kurzer Suche weitere kunstvoll gearbeitete Gegenstände aus der Metalllegierung zu Tage fördern. Es handelt sich um eine leicht beschädigte zweiteilige Spange, die mit Kreismustern verziert ist, zwei Halsreife, einen Armreif, eine Speerspitze, eine Büchse sowie ein Messer. Darüber hinaus wurden verschiedene Reste anderer Gegenstände gefunden. Derzeit werden die Fundstücke genau untersucht. Sie sollen künftig im Museum der Stadt am Camminer Boden ausgestellt werden.

Findiger Privatunternehmer betreibt Wassertaxi: Bereits seit Anfang Juni bietet Grzegorz Przybyłowski in Kamień Pomorski (Cammin) einen Wassertaxi-Dienst zwischen der einstigen Bischofsstadt und dem Ostseebadeort Dziwnów (Dievenow) an. Darüber hinaus können Touristen seine Dienste auch für Ausflüge und Überfahrten zur Wyspa Chrząszczewska (Gristow-Insel) buchen. Gristow ist aufgrund seines Vogelschutzgebiet und verschiedener archäologischer Funde ein beliebter Ausflugsort im Camminer Bodden. Das lizenfreie Motorboot bietet Platz für sechs Passagiere oder drei Aktivtouristen mit Fahrrad. Zu finden ist das „Taxxi“ an der Marina von Kamień, der Preis ist Verhandlungssache.

mehr anzeigen

Reisetipps unserer Kunden

Oktober 2019 
Kurt
Es sollte unbedingt das Oceanarium auf der Insel Wolin, ca. 30 km entfernt in Misdroy besucht werden. Leider bisher keine deutschsprachige Beschreibung der Meerestiere, aber ansonsten sehenswert.
Oktober 2019 
Kurt
Solider Badeort, zur Zeit keine lästigen Buden, Strandgang ist optimal, Wechsel zwischen ruhigen und stark windigen Tagen
Friseursalon in der Ul. Wolnosci 34. Zur Zeit nur nach telefonischer Voranmeldung, sowohl preislich als auch qualitätsmäßig zu empfehlen. Als Ausflugsziel, das Oceanarium in ca. 30 km in Misdroy (Insel Wolin) zu empfehlen, leider keine Hinweise dazu in Dzwinowek. Zur Zeit kein Kantor (Wechselstube) im Ort offen. Relativ guter Kurs bei der Bank neben Poli Supermarkt am Ende von Dzwinow.
August 2019 
Karl-Heinz
sehr gute Lage, nicht weit zum Strand, viele Ausflugsmöglichkeiten. Wir hatten sehr warmes Wetter, der Fokus war mehr beim Baden.
August 2019 
Meinhard
Strandkörbe wären schön gewesen.
Juli 2019 
Dietzel
Einige Einkaufsmöglichkeiten haben gefehlt.
Juni 2019 
Christine
Mit dem Linienbus kann man sehr preiswert in umliegende Orte, wie z.B. Kamien od. Dziwnov fahren. Kamien ist sehr hübsch. Am Hafen kann man sehr gut frischen Fisch essen.
Ansonsten kann man auch sehr gut wandern.
In Dziwnowek kann man sich in einem modernen Friseursalon "Wlosy u Rosy" in der Ul. Wolnosci 34 toll die Haare schneiden lassen. Auf dem internatienalen Campingplatz gibt es das Restaurand VIKING, sehr zu empfehlen. Preiswert und lecker.
Juni 2019 
Gose
leider fehlen strandkörbe
Juni 2019 
Heike
Kantor im Ort fehlt da ja dort nur Polnisches Geld akzeptiert wird
Mai 2019 
Franz
Keine weiteren Tipps
April 2019 
D:G:
Im Ort zu dieser Jahreszeit absolut nichts los. Ein ordentlicher Supermarkt aber in ca. 1km vom Hotel vorhanden. Ein kleines Kaffee und ein kleiner Kiosk in der Parallelstraße, sowie 2 Andenkenlädchen in der Nähe waren geöffnet.




Nachrichten aus Dziwnów/Dievenow

Internationale Festival für Orgel- und Kammermusik in Kamien Pomorski
Als das Internationale Festival für Orgel- und Kammermusik 1965 erstmals stattfand, da war das einstige Cammin gerade einmal vor 20 Jahren zum polnischen Kamień Pomorski geworden. Die bis 1945 evangelische Stadtkirche war frisch restauriert und für die Bedürfnisse der nun katholischen Gottesdienste hergerichtet worden. Seitdem erklingt in dem Gotteshaus, das seit 1972 wieder den Status der Kathedrale eines Bistums und heute Erzbistums besitzt, jedes Jahr den ganzen Sommer über die eindrucksvolle Barockorgel aus dem 17. Jahrhundert. (19.06.2019)

Bronzezeitlicher Schatz ausgestellt
Rund ein Jahr nach dem Fund hat ein bronzezeitlicher Schatz nun seine eigene Ausstellung erhalten. Das Museum von Kamień Pomorski (Cammin) bei Dziwnow zeigt die wertvollen kunsthandwerklichen Stücke ab sofort unter dem Titel „Aus der Camminer Vorzeit. Der Bronzezeitliche Schatz aus der Umgebung von Cammin". (03.11.2016)

Segelsport am Bodden
Die Gemeinde Dziwnów (Dievenow) am Camminer Bodden entwickelt sich seit einigen Jahren zu einem wichtigen Segelsportzentrum in Westpommern. Auch in diesem Jahr ermöglicht die gut ausgebaute Infrastruktur eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen rund um den Segelsport und das Meer. (18.04.2016)

Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
Landkarte
72 Reisetipps für Dziwnów/Dievenow:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Dziwnów/Dievenow anderen mit.

  • „...Im Winter ist es dort sehr ruhig. Wer viele Menschen braucht, ist dort am falschen Ort. Im Sommer ist sicher wesentlich mehr los...”von Karina Rothe
  • „...für Leute die nach der Saison fahren ist es ideal man kann total abschalten.kein Tourismus absolute ruhe...”von Ho7
  • „...hoffen aber auch das der Ort seinen alten Charme behält und nicht zuviel von dem "neuen" Massenturismus aufnimmt. Wer echten und unverfälschen Urlaub in Polen sucht ist in diesem Ort bestens aufgehoben...”von Karin und Lothar Lege
  • „...man kann da sehr gut Fahrradtouren machen oder joggen gehen...”von Slusarczyk
4 Fragen unserer Gäste zu Dziwnów/Dievenow und unsere Antworten:
Kundenforum
Kundenzufriedenheit
84,9 %
würden ihre gebuchten
Hotels in Dziwnów/Dievenow weiterempfehlen.
(53 Gästebewertungen
im letzten Jahr)
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag - Sonntag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback