BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa-So 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen
  Ort: Bad Polzin
▼ Themen auf dieser Seite

Bad Polzin (Westpommern)

VideoFotogalerie

Bad Polzin liegt idyllisch zwischen Hügeln und Seen der Polziner Schweiz etwa 130 km östlich von Stettin und 60 km südlich von Kolberg und der Ostseeküste. Seit 1688 wird in Bad Polzin gekurt, seit 1857 ist Polzin auch anerkannter Moorkurort. Polczyn Zdroj eignet sich ideal für die Erholung in absoluter Ruhe, mit viel Bewegung in dem französischen und dem englischen Kurpark oder der reizvollen Umgebung.

Kurhaus Gryf
93%
3 Sterne
Kurhaus Gryf
Historisches Kurhaus umgeben von französischem und englischem Kurpark, Moorkur und Solekur Pfeil

289 €1 Woche Heilkur ab

Urlaub & Kur in Bad Polzin (auf polnisch Polczyn Zdroj)

Zwischen Tempelburg (Czaplinek) und Kolberg liegt mitten in der Polziner Schweiz der alte Sole- und Moorkurort Bad Polzin, an den Ufern der Wogra (Wugger). Im Grünen zwischen Seen und Hügeln wird in Bad Polzin schon seit 1688 gekurt - vor 1945 gehörte Polzin zu den renommiertesten deutschen Moorkurorten. Polzin ist vor allem für brom-, chlor- jod- und natriumhaltige Sole bekannt. Im Kurhaus Gryf wird bis heute das Polziner Moor in historischen Anlagen zur Anwendung gebracht.

Zurück geht Bad Polzin auf eine wendische Siedlung. Ende des 13. Jahrhunderts ließen sich Benediktinermönche in Polzin nieder und der Templerorden errichtete eine Burg an der Wugger. Diese wurde 1320 durch die Ritter von Wedell gekauft und viel später an die Ritter von Manteuffel. Schon 1337 verliehen die Herzöge von Pommern-Wolgast Polzin die Stadtrechte nach lübischem Stadtrecht. Die von Manteuffels errichteten einen Wall um die Stadt und das Wardiner und Jagertower Stadtor.

Kur in Bad Polzin in Polen

Mit der Entdeckung der eisenhaltigen Sole 1688 begann ein zunächst bescheidenes Kurwesen. Ein Polziner Schmied soll die Augenentzündung eines Freundes mit dem  milchig-trüben Wasser einer Quelle in der Nähe der Wugger geheilt haben. Diese Heilquelle wurde von vielen Kranken  aufgesucht. Schon im 18. Jahrhundert entwickelte sich Bad Polzin zu einem mondänen Kurort, wovon auch die historischen Kurhäuser zeugen. 1836 wurde der Kurpark im französischen Stil errichtet, ab 1902 auch ein englischer Kurpark entlang der Wugger, die bis heute gut erhalten werden. 1854 eröffneten das Marienbad und das Victoriabad. Es folgten ein Krankenhaus (heute Kurhaus Vitae), das Luisenbad und viele private Kureinrichtungen.

Bad Polzin wurde unter anderem zum Ziel jüdischer Kurgäste aus Posen und galt als „judenfreundlich“. Mehrere von jüdischen Deutschen geleitete Kurhäuser prägten das Ortsbild, so das Cecilienbad (Teile des Cecilienbades stehen heute noch an ul. Zdrojowa) , das große Kurhaus von Dr. Neuberg und das Kurhaus Finkelstein.

1905 folgte der Bau des Kaiserbades, das heute noch als Kurhaus Gryf erhalten ist. Das moderne Kaiserbad hatte Gesellschaftssäle, Kegelbahnen und höchsten Komfort. Im Nationalsozialismus schenkte die Stadt das am Ende des Kurparks gelegene Luisenbad (das heutige Kurhaus Borkowo) der NS-Lebensborn-Organisation als Mutter-Kind-Heim zur „Menschenzüchtung“.

Nach 1945 wurde Polczyn Zdroj zum bedeutenden Kurort der polnischen Krankenkassen. In den letzten Jahren wurden viele Kureinrichtungen modernisiert und bemühen sich um private Gäste. Ein richtiger Durchbruch ist dabei den Verantwortlichen noch nicht gelungen.

In Deutschland bekanntester Polziner ist sicherlich der 1945 geborene Schauspieler Robert Atzorn.

Sehenswertes in Bad Polzin in Polen:

  • Altstadtkern mit Marktplätzen
  • Schloss, ursprünglich im 13. Jhd. errichtet, mehrfach umgebaut, heute mit Kunstgalerie
  • weitläufiger Kurpark im französischen und englischen Stil, Trinkhalle Joasia
  • Aussichtsturm auf dem 212 m hohen Wola Góra (ehemals Bullenberg), täglich geöffnet 7-15 Uhr, Anmeldung Tel.: 094 3662230

Entfernung von Bad Polzin in Polen:

* Berlin / Flughäfen bis Polczyn Zdroj/ Bad Polzin:

Sie erreichen Bad Polzin über Stettin und Swidwin über die Landesstraße 153 oder über Zlocieniec über die Landesstraße 173

Tourist-Info von Bad Polzin:

Plac Wolności 5, Tel.: 094 3662404, geöffnet Mo-Sa 8-18 Uhr
Hier erhalten Sie Kartenmaterial, Informationen über das Programm von Bad Polzin und alle weiteren Auskünfte für Ihren Urlaub.

Café- und Gastronomie- Empfehlung in Polczyn Zdrój:

* Café Henryk Wilk in der ul. 5. Marca 28 - schöne Atmosphäre in einem historischen Fachwerkhaus, leckere Torten und Kuchen.
* Café und Restaurant in der Villa Hopferowka gegenüber des Kurhauses Gryf - im Grünen mit Außenterrasse

Ausflüge von Bad Polzin aus:
* Szczecin 135 km
* Ostseebad Kołobrzeg - Kolberg 60 km
* Swidwin (Schiefelbein) 24 km
* Czaplinek (Tempelburg)  30 km
* Szczecinek (Neustettin) 30 km

Fahrrad - Tipps in Bad Polzin:

„Durch die Polziner Schweiz“ – die rote Radroute beginnt am Haupteingang des Kurparks in der Zdrojowa-Straße und führt entlang des Kurparks nach Südwesten durch die Polziner Schweiz nach Nowy Toporzyk, weiter nach Osten durch Felder und entlang von Seen nach Czarnkowie zum Tal der 5 Seen. Oberhalb geht es zurück nach Norden durch den Wald zur Stadt (über Ogrodno) Ca. 35 km

„Urtal von Debnica“ – die blaue Fahrrad-Route führt direkt nach Nordosten zum Kolackie-See und zurück über Ogartowo und Ogartowko. Ca. 22 km

„Auf den Schienen nach Zlocieniec“ – der grüne Fahrradweg leitet Sie auf ehemaligen Bahngleisen ab dem schloß über Dobino und Toprzczyk nach Zlocieniec. Die 30 km lange Strecke ist flach und bietet schöne Aussichten.

Wander-Tipp um Bad Polzin:

„Rund um Bad Polzin“ – die gelbe Wanderroute beginnt im Zentrum an der Zdrojowa-Straße und führt rechts durch die Solankowa-Straße in Richtung Kurhaus Gryf. Ein Stück weiter zweigt der Weg ab nach Westen, kreuzt den Kurpark und führt nach Norden auf den Hügeln um den Ort. Ca. 15 km, 4-5 Stunden

Sie sehen die Beete des Kurparks in Bad Polzin   Sie sehen den historischen Marktplatz der polnischen Stadt Polczyn Zdroj / Bad Polzin


Aktuelles in Bad Polzin / Polczyn Zdroj:

06.08.19 - Silberfibeln gefunden
Immer wieder gibt die Erde in Pommern unerwartet kleine Schätze frei. So etwa Anfang des Jahres, als ein Spaziergänger in der Umgebung von Bobolice (Bublitz) eine silberne Fibel auf dem Waldboden fand. Die von ihm informierten Archäologen des Regionalmuseums in Koszalin (Köslin) haben nun unlängst ihre Grabungsarbeiten abgeschlossen.
Begonnen hatten sie damit im April. Nach und nach legten sie eine kleine Grube mit weiteren Objekten frei. Aufgrund ihrer Beschaffenheit und des Fehlens menschlicher Überreste kamen sie zu dem Schluss, dass es sich um ein Schatzdepot gehandelt haben muss. Datiert werden die vergoldeten Silberfibeln und Schmuckreste auf die Zeit zwischen 450 und 500. Ihre Entstehung fällt somit in den Zeitraum der sogenannten Völkerwanderung. Die kunstvoll verzierten Objekte werden derzeit im Museum von Koszalin ausgestellt.

25.07.19 - Stadtfest und Ferienstrand Reha-Bereich mit Therapiebecken
Vom 2. bis 4. August findet in diesem Jahr das Stadtfest von Połczyn-Zdrój (Bad Polzin) statt. Im Rahmen der Feierlichkeiten lädt die Stadtverwaltung zum großen Jahrmarkt mit Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten in den Kurpark ein.
Bereits seit Anfang Juli lockt vor dem Kulturzentrum des Ferienortes am Kino Goplana wieder ein echter Sandstrand mit Spiel-, Sport- und Freizeitangebot. Tagsüber wartet auf Familien mit kleinen und größeren Kindern ein reiches Angebot an Mitmachaktionen und Animationen. Darüber hinaus gibt es dort Sportfelder, auf denen auch regelmäßig Turniere stattfinden. Abends gibt es bis zum Ende der polnischen Sommerferien am 31. August zudem Filmvorführungen, Discoveranstaltungen und Konzerte.

Neues Kartenmaterial: Die Touristeninformationsbüros auf dem Gebiet der Pommerschen Seenplatte bieten ihren Besuchern seit kurzem neues Kartenmaterial. Das Angebot der beiden Publikationen richtet sich in erster Linie an Aktivtouristen, die für kürzere oder längere Touren mit dem Kajak aufbrechen. Während die eine Karte den Flusslauf der Piława (Pilow) mit ihren Seen in der Region südlich von Połczyn-Zdrój (Bad Polzin) abbildet, zeigt die zweite Karte den Lauf der Radew (Radüe), die rund 60 Kilometer nordöstlich des Ferienortes entspringt. Beide Karten verfügen über eine Legende in vier Sprachen, darunter auch Deutsch. Sie sind laminiert, um den Witterungsansprüchen gerecht zu werden und bieten zudem Tiefenprofile der dargestellten Seen sowie GPS-Datensätze.

Grenzen überwinden:  Die Minderheit der Roma lebt seit Jahrhunderten auf dem Gebiet des heutigen Polen. Noch immer gilt ihre Kultur vielen Polen als exotisch, fremd und abgeschlossen. Zu mehr Verständigung beitragen soll die „Ogólnopolska Biesiada Cygańsko-Slowianska“ (Allpolnisches Fest der Roma und Slawen). Die Begegnungsveranstaltung findet am 5. August im Kurpark von Połczyn-Zdrój (Bad Polzin) statt. Nachwuchskünstler aus dem ganzen Land, Roma wie auch ethnische Polen, nehmen tagsüber an einem Gesangswettbewerb teil. Abends werden dann die bekanntesten polnischen Roma-Bands auf die Bühne treten. Organisiert wird die Veranstaltung von Bogdan Trojanek. Der in Sławno (Schlawe) geborene polnische Roma engagiert sich seit Jahren für den Dialog zwischen Roma und ethnischen Polen und war Mitglied der Regierungskommission für Minderheitenangelegenheiten. Mit seinem Ensemble „Terne Roma“ ist er seit den 1990er Jahren auf polnischen und europäischen Bühnen unterwegs. Mit von der Partie ist auch die polnische Rhythm’n’Blues-Legende „Trubadurzy“, die in den 1960er und 70er Jahren für ihre gekonnte Verbindung von Elementen des Blues und ostslawischer traditioneller Musik berühmt wurde.

mehr anzeigen

Reisetipps unserer Kunden

April 2019 
Klaus
Der Park ist wunderschön und wir haben
ihn gern genutzt.Auch die Gestaltung ist gelungen.
Dezember 2018 
Doris und Dieter
Wenn Sie etwas für Ihre Gesundheit tun wollen ( ausgezeichnete Therapeuten) in einer herrlichen Umgebung und auch ein wenig polnisches Leben haben möchten, unbedingt empfehlenswert.




Nachrichten aus Bad Polzin

Fest der Roma und Slawen
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr lädt der beliebte Ferienort Połczyn-Zdrój (Bad Polzin) in diesem Jahr zur zweiten „Ogólnopolska Biesiada Cygańsko-Słowiańska“ (Allpolnisches Fest der Roma und Slawen). Am 4. August können Einwohner und Besucher im Kurpark ein Feuerwerk von Musik und Tanz erleben. Hauptverantwortlich ist Bogdan Trojanek. Der polnische Rom aus Sławno (Schlawe) engagiert sich seit Jahren für den Dialog zwischen Roma und ethnischen Polen und war Mitglied der Regierungskommission für Minderheitenangelegenheiten. (30.07.2018)

Stadtfest -Polziner Tage - Dni Polczyna
Vom 21. bis 23. Juli finden in Połczyn-Zdrój (Bad Polzin) die „Dni Połczyna“ (Polziner Tage) statt. Das Stadtfest lockt auch in diesem Jahr mit Spaß im historischen Gewand. So findet bereits zum dritten Mal der Wettbewerb um das beste „Retro-Kostüm“ statt. 2017 steht das Rennen um die Gunst der Zuschauer ganz im Zeichen der Erzählung „Lalka“ (Die Puppe) des polnischen Schriftstellers Bolesław Prus. (18.07.2018)

In vergangene Welten eintauchen in Heinrichsdorf
Heinrichsdorf, so lautete einst der deutsche Name des kleinen Örtchens Siemczyno. Bereits zum 15. Mal erinnern die „Henrykowskie dni“ (Heinrichsdorfer Tage) an die längst vergangene Geschichte des rund 30 Kilometer südlich von Połczyn Zdrój (Bad Polzin) gelegenen Dorfes. Als stilvolle Kulisse für die Veranstaltung vom 7. bis 8. Juli dient das ehemalige Schloss der Familie von der Goltz. (27.06.2018)

Maifeiern 2018 (30.04.2018)
Stadtfest (21.07.2016)
Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
Landkarte
9 Reisetipps für Bad Polzin:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Bad Polzin anderen mit.

  • „...man kann wunderschöne Wanderungen in dem sehr gepflegten Park machen, Tiere bewundern, den kleinen Wasserfall...”von Ilse Postelt
  • „...kann sich auf alle Fälle sehen lassen mit der Umgebung,den Kurpark und dem Städtchen...”von Günter Völz
  • „...sehr schön, beruhigend und erholsam. Im Städtchen findet man nette kleine Geschäfte zum Bummeln...”von Postelt und Kreßner
Ihre Fragen zu Bad Polzin:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag - Sonntag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback