BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa-So 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen

Erhabene Klänge von Berlin bis Trzęsacz

Erhabene Klänge von Berlin bis Rewal-Trzęsacz

Die diesjährige Ausgabe des Musikfestivals „Sacrum non profanum“ findet vom 31. Juli bis zum 13. August statt und ist dem Werk des bedeutenden polnischen Komponisten Witold Lutosławski gewidmet. Das Eröffnungskonzert der grenzübergreifenden Ostseemusikreihe findet 2016 in der Herz-Jesu-Kirche in Berlin-Prenzlauer Berg statt. Das Stettiner Orkiestra Academia unter Leitung von Bohdan Boguszewski wird gemeinsam mit Solisten aus Deutschland und dem Akademischen Chor der Polytechnischen Hochschule Szczecin (Stettin) die Trauermusik von Lutosławski und das Requiem von Mozart präsentieren. An der Orgel wird der aus dem westpommerschen Stargard stammende Organist und Chorleiter der Herz-Jesu-Gemeinde Andrzej Mielewczyk sitzen.

Sie sehen die ins Meer stürzende Kirche von Rewal-Trzesacz

Trzesacz - Foto: Carsten Wolf

In den Genuss dieser „Hommage à Witold Lutosławski“ kommen einen Tag später auch die Festivalbesucher in der Jakobskathedrale in Szczecin (Stettin). Am 3., 5. und 7. August folgen weitere Konzerte in der Hauptstadt der Woiwodschaft Zachodniopomorskie sowie die Vernissage einer Ausstellung mit neu entdeckten Partituren und Handschriften des Komponisten am 2. August auf dem Stettiner Schloss der Pommerschen Herzöge. Vom 9. bis 13. August gastiert das Festival dann in der Barmherzigkeit-Gottes-Kirche von Trzęsacz (Hoff), einem Dorf der Seebadgemeinde Rewal (Rewahl). Am 9. August wird Karol Białas, Kantor der Berliner Mater-Dolorosa-Gemeinde in Lankwitz an der Orgel die Sonate No. 2 von Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie verschiedene Choräle aus 1000 Jahren Kirchengeschichte interpretierten. Unterstützt wird er vom Chor der Westpommerschen Technischen Hochschule Szczecin unter der Leitung von Szymon Wyrzykowski.

Zu den Höhepunkten des Festivals zählen die beiden letzten Konzerte der Reihe. Am 12. August interpretieren der vielfach ausgezeichnete Pianist und Chopin-Stipendiat Edward Wolanin und die Sopranistin Hanna Hozer unterstützt vom Meccore String Quartet Werke von Lutosławski, Rachmaninoff und Tschaikowski. Zum Abschluss von Sacrum non Profanum erklingen in der neogotischen Kirche Stücke von Lutosławski und Edvard Grieg sowie den polnischen Komponisten Karol Szymanowski und Romuals Twardowski. Spielen werden das Orkiestra Amadeus unter der Leitung von Anna Duczmal-Mróz sowie Jarosław Żolnierczyk an der Violine. www.sacrumnonprofanum.eu



Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
23 Reisetipps für Rewal:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Rewal anderen mit.

7 Fragen unserer Gäste zu Rewal und unsere Antworten:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag - Sonntag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback