BUCHUNG UND BERATUNG:   0800 – 31 31 31 7     (Mo-Fr 8-18, Sa 10-16 Uhr)
Direkt buchen – direkt sparen
URLAUBWELLNESSKUR
in Polen

Mit dem Fahrrad unterwegs, Fahrradwege, Fahrradtouren

Seit einigen Jahren werden die Fahrradwege rund um Kolberg modernisiert und ausgebaut. War das Fahren mit dem Fahrrad vor einigen Jahren noch ein Zeichen von Armut, also davon, dass man sich ein Auto nicht leisten kann, so ist mittlerweile in Polen ein regelrechter Bewegungs- und Fitness-Boom ausgebrochen.

Joggen, Walking und Fahrradtouren gehören zur Wochenendbeschäftigung der Kolberger und Kolbergerinnen. Auf vielen Strecken können Sie abseits des Verkehrs auf speziellen Fahrradwegen fahren oder auf sehr schwach befahrenen Nebenstraßen.

Fahrradkarten für Kolberg

Es gibt zur Zeit zwei aktuelle Fahrradkarten für die Region um Kolberg. Eine wird von der städtischen Tourist-Information herausgegeben und ist dort erhältlich. Eine zweite, ähnliche Karte gibt die private lokale touristische Vereinigung LOT heraus.

Eigene Fahrradtouren um Kolberg

Wir möchten Ihnen hier auf dieser Seite einen Überblick über die schönsten Rundstrecken geben. Diese Rundstrecken entsprechen aber meist nicht den offiziellen Fahrradwegen. Die offiziellen Fahrradwege bieten selten eine Rundstrecke und sind sehr lang. Außerdem führen die offiziell ausgewiesenen Fahrradstrecken teilweise über dicht befahrene Straßen. Deshalb haben wir uns über mehrere Jahre selbst auf die Suche nach den schönsten Strecken gemacht. Einen Namen des jeweiligen Wegs erfinden wir, um Ihnen zu helfen, die Fahrradtouren auseinanderzuhalten. Diese Namen sind aber keine offiziellen Bezeichnungen.

Sie sehen den Fahrradweg zwischen Kolberg und Ustronie Morskie

Fahrrad-Tour I (Rund um den Kolberger Wald).

Start: Kolberg, am Kreisel nahe der Orlen-Tankstelle in Richtung Karlino
Strecke: 31 km
Ziel: Kolberg, Leuchtturm
Charakter: Natur, fast keine befahrenen Straßen, Wälder, Felder, Küste
Verpflegung: Lebensmittelladen in Bogucino/Czernin, Podczele
Eignung auch für Kinder

Sie starten ein Stück entlang der Straße 163 in Richtung Karlino (Km 1). An der Abzweigung nach Budzistowo biegen Sie rechts ab. Auf dem Gebiet von Budzistowo (Km 2,5) befand sich die eigentliche Altstadt von Kolberg, eine slawische Gründung an den Ufern der Parseta (Persante). In Budzistowo befindet sich die älteste Kirche Kolbergs (St. Johanneskirche von 1222), außerdem ein Gestüt, ein kleines Schloß und ein Herrenhaus, das heute als Hotel genutzt wird.
Entlang der Persante fahren Sie auf fester Wegstrecke durch Felder bis nach Bogucino (Km 8) und biegen dort nach Osten ab in Richtung Czernin (12,5 km), einem kleinen Dorf an der Straße nach Karlino. Hier überqueren Sie die Straße 163 nach Nordosten, vorbei am Naturschutzgebiet Stramniczka (km 14).
Über einen Feldweg erreichen Sie den Kolberger Wald. Dort folgen Sie dem Weg durch den Mischwald zu den mehrere Jahrhunderte alten Eichen Dąb Warcisław (Km 17) und Dąb Bolesław.
der Fahrradweg führt Sie aus dem Wald wieder heraus nach Norden zum romantisch gelegenen alten Bahnhof Bagicz (Km 20, ehemals Bogenhagen).
Sie überqueren die Landstraße 11 und fahren auf einem asphaltierten Weg über den ehemaligen Militärflughafen bis zur Ostseeküste, zum Ostseeküsten-Radweg R10 (km 21,5).
Nach Westen folgen Sie dem Ostseeküstenradweg entlang des Flughafens und des Salzmoor-Naturschutzgebietes Eco-Park (Km 25,5) über die Kolberger Promenaden bis zum Leuchtturm (Km 31).

Luftbild des Salzmoores in Kolberg:

Luftbild des Salzmoores in Kolberg: Foto: Dagmara Bolda

Fahrrad-Tour II (Rund um Kolberg)

Start: Kolberg, am Fischereihafen
Strecke: 61 km
Ziel: Kolberg, Leuchtturm
Charakter: Separate Radwege oder kaum befahrene Nebenstraßen, Felder, Lennéscher Landschaftspark, Küstenwege
Verpflegung: Lebensmittelläden in Charzyno, Dygowo, Rusowo, Ustronie Morskie und Sianożęty; Cafés/Restaurants in Rusowo und Ustronie Morskie

Der Start dieser Fahrradtour ist der Kolberger Fischereihafen an der Straße zur Salz-Redoute. Von hier folgen Sie dem schlecht ausgeschilderten Ostseeküsten-Radweg R 10 nach Westen, vorbei am Hotel Magnolia, am Hotel Taakaryba nach links abbiegen und ab hier immer am Wald entlang. An einem kleinen Teich rechts der Straße liegt das deutsche Lapidarium (Km 1,5, Denkmal mit alten Grabsteinen), dass daran erinnert, dass hier vor 1945 der größte Friedhof Kolbergs war.
Sie fahren weiter im Küstenwald bis nach Grzybowo (Km 4,5), einem kleinen Badeort. Dort gibt es einen Hauptweg nach links (Süden) zum Zentrum an der Straße nach Dzwirzyno. Sie überqueren die Hauptstraße und folgen dem Fahrradweg nach Süden nach Korzystno (Km 7,5 - ehemals Alt-Werder) durch Felder und Feuchtgebiete bis nach Przećmino (Km 11). Hier wendet sich der Fahrradweg nach links (Westen) und nach einigen hundert Metern wieder nach rechts (Süden) zur Landstraße 102. Diese überqueren Sie und fahren auf eigener Trasse durch Waldgebiete (Km 14, Rastplatz am Weg) bis nach Charzyno (Km 16,5 - ehemals Garrin).
In Charzyno fahren Sie weiter geradeaus (nicht rechts abbiegen) in Richtung Gościno bis zum Dorf Zabrowo (Km 20).
An dieser Stelle verlassen wir den offiziellen Fahrradweg, der nach rechts (Süden) abbiegt und über die dicht befahrene Landstraße 162 führt. Wir überqueren auf einer Straße die Landstraße 162 und kurz darauf die Persante über eine idyllisch gelegene Brücke im Wald (Km 21) und fahren nach Pustary (Km 22).
Von dort geht es rechts weiter auf einem Feldweg nach Świelubie (Km 24 - Dorf mit kleinem See) und auf einer Straße nach Osten Nordosten nach Bardy (Km 27). In Bardy biegen wir rechts ab nach Dygowo (Km 29,5 - ehemals Degow), einem kleinen Ort mit Kirche und Geschäften an der Landstraße 163 nach Karlino.
Von Dygowo fahren wir auf der Straße weiter nach Nordosten über Stojkowo(Stockow) nach Kukinia (Km 35). In Kukinia gibt es den Fischverkauf- und Imbiss der Fischfabrik Superfish (stellt unter anderen Abba-Produkte für Polen her) .Von dort geht es rechts (nach Osten) nach Rusowo (ehemals Rützow).
In Rusowo (Km 38) können Sie die Reste eines Landschaftsparks des preussischen Gartenbaumeisters Lenné besichtigen, den dieser am Rittergut Rützow errichtet hat. Vom Rützower Schloß ist kaum etwas übrig geblieben, der Landschaftspark wird aber zur Zeit restauriert. In Rusowo steht auch eine 600 Jahre alte gotische Pfarrkirche.
Ebenfalls in Rusowo gibt es einen kleinen privaten Golfplatz mit Café und Bar, die von einem ehemaligen Vorsitzenden eines Münchner Golfclubs betrieben wird. Dieser Platz liegt am Feldweg/Fahrradweg nach Norden (Ustronie Morskie), über den wir am Bocksberg vorbei durch einen hübschen Wald nach Norden zum Ostseeküstenradweg R 10 fahren (Km 45).
An der Küste biegen wir nach links (Westen) ab nach Ustronie Morskie (Km 47 - Henkenhagen), einem alten Ostseebad und Kurort mit historischem Kern und Bädervillen, Cafés, Restaurants, Geschäften und Hotels, sowie einem Fischereihafen.
Von Ustronie Morskie fahren Sie auf dem Ostseeküsten-Radweg am BadeortSianożęty (Km 50 -ehemals Ziegenberg), dem Flughafen Bagicz (Km 53) und dem Naturschutzgebiet Ecopark (Km 55) mit seinem Salzmoor vorbei zurück nachKolberg, über die Promenaden bis zum Leuchtturm (Km 61).

Blick über die Bädervillen von Ustronie Morskie - Foto: Carsten Wolf

Blick über die Bädervillen von Ustronie Morskie - Foto: Carsten Wolf

Fahrrad-Tour III (Ostseeküstenweg, rund um den Resko-See).

Start: Kolberg, am Fischereihafen
Strecke: 42 km
Ziel: Kolberg, am Fischereihafen
Charakter: Separater Küstenradweg, Feldwege oder kaum befahrene Nebenstraßen
Verpflegung: Fischereihäfen, Cafés, Restaurants und Geschäfte in Dzwirzyno und Mrzeżyno

Der Start dieser Fahrradtour ist wiederum der Kolberger Fischereihafen an der Straße zur Salz-Redoute. Von hier folgen Sie dem schlecht ausgeschilderten Ostseeküsten-Radweg R 10 nach Westen, vorbei am Hotel Magnolia, am Hotel Taakaryba nach links abbiegen und ab hier immer am Wald entlang. An einem kleinen Teich rechts der Straße liegt das deutsche Lapidarium (Km 1,5, Denkmal mit alten Grabsteinen), dass daran erinnert, dass hier vor 1945 der größte Friedhof Kolbergs war.
Sie fahren weiter im Küstenwald bis nach Grzybowo (Km 4,5), einem kleinen Badeort und durch den Küstenwald und Feuchtgebiete bis nach Dzwirzyno(Kolberger Deep). Dziwrzyno ist ein aufstrebender Badeort mit mehreren Luxushotels. Zwischen Havet-Hotel und der Ostsee liegt eine riesige Sanddüne. Am eigentlichen Ortseingang von Dzwirzyno (Km 10 - Campingplatz) biegen Sie links ab und erreichen nach wenigen Metern den Fahrradweg der Sonnenroute nachKarćino (Km 14 - dort gibt es eine Wassermühle). Durch das Straßendorf fahren Sie nach Westen und weichen wieder von der Sonnenroute ab, auf einem Feldweg mit Blick auf dem Reskosee. In Roby (Km 19) biegen Sie nach Norden ab, auf den Fahrradweg nach Mrzeżyno (ehemals Deep). Kurz vor dem Ortseingang passieren Sie den Arm der alten Rega, die bis ins 15. Jahrhundert durch den Reskosee floß und bei Dzwirzyno in die Ostsee mündete. In Mrzeżyno (Km 23) gibt es einen sehr idyllischen Fischereihafen.
Zurück geht es von Mrzeżyno entlang der Küste nach Rogowo (Km 26), einem ehemaligen Militärstützpunkt und Flughafen für Wasserflugzeuge und weiter mit Blick auf den Reskosee bis zur Brücke von Dzwirzyno, an der der Fischereihafen des Ortes (km 30) liegt.
Von hier gelangen Sie über den Ostseeküstenfahrradweg zurück zum Kolberger Fischereihafen (Km 42).

- Variante von III nach Trzebiatów (Treptow an der Rega), zusätzlich 19 km

In Roby biegen Sie nach links (Süden) ab über Feldwege/Fahrradwege nach Trzebiatów, der alten Hansestadt Treptow an der Rega. Der Ortskern ist komplett erhalten und wird von der Rega an drei Seiten umflossen. Sehenswert sind unter anderem die Stadtmauer, der Mariendom, Markt mit Rathaus, ein Jahrhunderte altes Scraffito an einem Haus des Marktes, der erhaltene Grützturm und die Kirche, in der die pommerschen Herzöge den Übertritt zum Protestantismus beschlossen haben.

Sie sehen den Marktplatz mit dem Rathaus und dem mariendom in Treptow an der Rega

Trzebiatów /Treptow an der Rega) - Foto: Carsten Wolf

Fahrrad-Tour IV (Ostseeküstenweg zum Leuchtturm von Gąski).

Start: Kolberg, am Leuchtturm
Strecke:  23 km bis Gaski, 37 km bis Mielno jeweils einfach
Ziel: Kolberg, am Leuchtturm
Charakter: Separater Küstenradweg
Verpflegung: Cafés, Restaurants und Geschäfte in Ustronie Morskie und Mielno

Der Ostseeküstenradweg führt Sie meist mit Ostseeblick nach Osten vorbei am Ecopark (KM 5 -Naturschutzgebiet mit Salzmoor), dem ehemaligen Flughafen von Bagicz (Km 8 - Aussichtspunkte), über den Badeort Sianożęty (Km 12 - ehemals Ziegenberg) bis nach Ustronie Morskie(Km 14). Das ehemalige Henkenhagen ist ein altes Ostseebad und Kurort mit historischem Kern und Bädervillen, Cafés, Restaurants, Geschäften und Hotels, sowie einem Fischereihafen. Von Ustronie Morskie aus fahren Sie an idyllischen Küstenwäldern vorbei an Pleśna (Km 20, ehemals Pleushagen) bis zum Leuchtturm von Gąski (Km 23 - ehemals Funkenhagen). Wer möchte kann von hier aus weiter zum Badeort Sarbinowo (Km 29 - ehemals Sorenbohm) und in das beliebte alte preussische Ostseebad Groß-Mölln (Km 37 - heute Mielno) fahren. Mielno liegt idyllisch zwischen dem Jamunder See und der Ostsee.

Variante zu IV: Abstecher zu den Hortulus-Gärten: (28 km)

In Pleśna (ehemals Pleushagen) zweigen Sie nach Süden ab über Kladno (ehemals Kaltenhagen), Śmiechów (ehemals Schulzenhagen) und Borkowice (ehemals Borkenhagen), dann queren Sie die Landstraße 11 bis nach Dobrzyca (ehemals Kordeshagen). Hier befindet sich das gartenreich Hortulus, eine überregional bekannte Gartenlandschaft mit zahlreichen Themengärten und Attraktionen.
Von Dobrzyca führt der Fahrradweg nach Westen über Strzepowo (ehemals Strippow) und Strachomino (ehemals Strachmin) entlang des Flußes Lopieniczka nach Norden zurück zum Ostseeküsten-Fahrradweg R 10.

Diese drei Rundwege bilden nur eine Auswahl der Möglichkeiten mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Eine Auswahl der besten Unterkünfte und Hotels für einen Urlaub in Kolberg (Polen) finden Sie auf unserer Internetseite. Alle Hotels wurden persönlich ausgewählt und getestet.



Hotelsuche
Anreise:
bis
Dauer:

Zimmer:

Preis/Person:
bis
Ort:

Umkreis:

Hotelname:
Suchen Weitere Suchkriterien

Angebote suchen...
706 Reisetipps für Kolberg:
Lesen Sie die Reisetipps unserer Kunden oder teilen Sie Ihre Highlights für Kolberg anderen mit.

75 Fragen unserer Gäste zu Kolberg und unsere Antworten:
Kundenforum
Kontaktdaten
Unser Service-Telefon aus Deutschland:

0800 / 31 31 31 7
(kostenfrei)

Montag - Freitag 8-18 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Kontaktformular
Auch für Ihre individuellen Anfragen!
Das Travelnetto Team


Wir sind vor Ort

Wir beraten Sie

Sie erreichen uns persönlich

Wir sprechen deutsch und polnisch

Zum Seitenanfang
Feedback